Neuigkeiten

Geduldete Nutzung des 60m Amateurfunkbands in Deutschland

AFU am 60m Band

Wir haben in unserem Blog bereits vor einem Jahr darüber berichtet, dass auf der Weltfunkkonferenz 2015 die sekundäre Zuweisung des 60m Bandes für den Amateurfunk beschlossen wurde.

Wie die Bundesnetzagentur mitteilt wird die Nutzung des Frequenzbereiches von 5351,5 – 5366,5 kHz ab sofort für Inhaber der Klasse A geduldet. Dabei gelten die folgenden Nutzungsbestimmungen:

  1. Der Bereich 5351,5 – 5366,5 kHz darf nur durch Inhaber einer Zulassung zur Teilnahme am Amateurfunkdienst der Klasse A erfolgen,
  2. maximal 15 Watt EIRP (effektive Strahlungsleistung)
  3. 2,7 kHz maximale Bandbreite
  4. sämtliche andere Bestimmungen AFuG und der AFuV sind einzuhalten

Die Bundesnetzagentur weist ausdrücklich darauf hin, dass Störungen vermieden werden sollen. Die maximale Leistung soll nur ausgeschöpft werden, wenn es zur Erhaltung der Funkverbindung unbedingt nötigt ist.

Weitere Informationen dazu gibt es auf der Webseite der Bundesnetzagentur in der Mitteilung 1699/2016.

Der im Juni vom DARC e.V. veröffentlichte Kurzwellen-Bandplan enthält bereits die vorläufigen Empfehlungen:

  • 5351.5 bis 5354.0 kHz für Telegrafie und Digimodes mit einer maximalen Bandbreite von 200 Hz (500 Hz laut Bandplan, 200 Hz laut aktueller Meldung auf DARC-Webseite)
  • 5354,0 kHz bis 5366,0 kHz für alle Sendearten bis maximal 2,7 kHz Bandbreite (SSB in USB)
  • 5366,0 kHz bis 5366,5 kHz für alle Sendearten mit wenig Leistung (QRP)

Das HF-Referat des DARC e.V. hat gestern eine aktuelle Meldung zum 5-MHz-Band veröffentlicht.

Ich arbeite in einem IT-Systemhaus und bin überwiegend mit der Administration von Mail-Servern beschäftigt. Derzeit beschäftige mich viel mit VHF/UHF, APRS und HAMNET. Darüber hinaus sammle ich Erfahrungen im Antennenbau.

9 Kommentare zu “Geduldete Nutzung des 60m Amateurfunkbands in Deutschland

  1. Pingback: Amateure bekommen ein kleines 60m Band › HAMSPIRIT.DE

  2. Ein schönes Weihnachtsgeschenk für die Deutschen Funkamateure. In der Schweiz müssen wir uns noch bis zum 1. Januar 2017 gedulden. Vy 73 de Stefan HB9TWS

    • Kai - do9kai

      Ein schönes Weihnachtsgeschenk für einen Teil der Deutschen Funkamateure um genau zu sein 😉

      (Nein, bitte kein Flamewar draus machen, war nur ein Hinweis auf die Nutzungsbedingungen, nicht das ein unberechtigter Funkamateur das in den falschen Hals bekommt, aufgrund des Kommentars des Vorredners)

  3. Bei allen positiven Meldungen vermisse ich den kritischen Kommentar zur Entscheidung der WRC15, denn 15 Watt ERP auf 15 kHz Bandbreite auf 5Mhz ist eher ein Witz als eine Bandzuweisung, besonders in Anbetracht des Fakts, dass die Kurzwelle ohnehin fast leer geworden ist (siehe z.B. das 49m Band) und auch vom EMVG nicht mehr geschützt wird. Gerade bei einer gemeinsamen Nutzung mit einem Primärdienst wäre es sinnvoll ein breiteres Band festzulegen, damit man sich aus dem Weg gehen kann. Die 15 Watt Beschränkung ist auch unrealistisch, wenn jeder handelsübliche TRX 100 Watt kann. Ich vermute dieser Schwachsinn geht auch in Deutschland maßgeblich auf die Haltung eines ehemaligen militärischen Frequenzplaners aus Österreich zurück, der zu seiner Freundin nach Deutschland gezogen ist. Echt bedauerlich! Ich hoffe der militärische Feind wird im Ernstfall auch immer schön die QRG frei halten!

    • Bernd Peilstöcker, DL4ZAB

      Hallo Mike,
      ja, die Sache mit 60m…
      Auf der einen Seite ist es gut, ein neues Band zu erhalten, auf der anderen Seite sind 15 Watt EIRP (!!!) totaler Nonsens und lässt kein DX vermtl. zu, da es in anderen Ländern wesentlich liberaler gehandhabt wird.
      Gegenüber den OMs in PA0 sind wir hoffnungslos unterlegen.
      Warum macht man es nicht wie mit 10 MHz???
      50 kHz und 100 Watt.
      Aber leider hat die Betonbürokratie und nicht die Praxis das Sagen.
      Deshalb ist auch vermutlich 4m in DL wieder beerdigt worden. Leider!
      Einen Vorteil sehe ich allerdings:
      Auf diesem „Band“ wird es keinen Watt-Wettstreit geben und evtl. ist ja nach 24Std. Dauer-CQ doch W zu erreichen, hi.
      73 und M-Xmas de Bernd, DL4ZAB

  4. Der Anfang ist doch gemacht, vielleicht weicht man die 15W auch irgendwann auf. Das neue Band wird auch schon rege genutzt.

    • Bernd Peilstöcker, DL4ZAB

      Stimmt, der Anfang ist gemacht, allerdings gibt es in DL immer geburtsbegleitende Wehen: Es dauert ewig, bis mal was zum Positiven geändert wird (wenn überhaupt).
      So hat es z.B. über ein Jahr gedauert bis die Minimalstlösung für 60m hier übernommen wurde.
      Der RTA scheitert in schöner Regelmäßigkeit mit seinen Bemühungen, für uns etwas „herauszuholen“, an der Betonkopfbürokratie in DL.
      Ja, wir sind nicht nur Fußballweltmeister sonder – und das unangefochten – auch in genannter Disziplin.
      Man bedenke, daß es über 20 Jahre (!) gedauert hat, bis dieser Blödsinn ERP auf 6m gefallen ist.
      Frage mich, wie lange es noch dauert, bis die ebenso blödsinnige jährliche erneute Duldung zu Gunsten einer dauerhaften Sekundärzuweisung fällt.
      Wer angesichts dessen glaubt, daß die 15 Watt EIRP (!!!) fallen, kann auch glauben, ein Zitronenfalter falte Zitronen, hi..
      Genausowenig glaube ich an eine erneute Freigabe von 4m.
      Warum geht es in anderen EU Ländern ??
      Immer dieser obskure Hinweis auf die „frequenpolitidche Situstion“ genügt nicht.
      Butter bei die Fische: Lieber DARC, was konkret verbirgt sich dahinter?

      73 und HNY, Bernd, DL4ZAB

  5. Bitte mal was für die ,die keine Antenne aufs Dach bringen können ,für CB Funker ,danke Erich ,und was raus mit der k Lizenz ,???

  6. Rainer Kutz

    Das 60m Band ist für den Behördenfunk des THW vorgesehen. Da hat das Bundesinnenministerium seinen Daumen drauf. Wer also etwas in der Richtung Nutzung für den Amateurfunk machen will, sollte sich vielleicht im Notfunk engagieren. Das könnte für uns eine echt Chance als Sekundärnutzer in Zusammenarbeit mit den Behörden und Organisationen für den Katastrophenschutz werden.
    vy 73 de Rainer, DO1MED

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

banner