Neuigkeiten

Amateure bekommen ein kleines 60m Band

AFU am 60m Band

Zum ersten Mal seit 36 Jahren wird den Funkamateuren im Kurzwellenbereich ein komplett neues Band zugewiesen. Wie die ARRL berichtet, hat die Vollversammlung der World Radio Conference 2015 in Genf (WRC-2015) einer Zuweisung eines 15 kHz breiten Spektrums (5351.5-5366.5 kHz) im 60m Band für den Amateurfunkdienst zugestimmt (auf sekundärer Basis, mit einer maximalen effektiven Strahlungsleistung – EIRP – von 15 W).

Jetzt muss dieser Beschluss natürlich erst in das jeweilige nationale Recht umgesetzt werden, bis es tatsächlich so weit ist, dass wir dort die ersten Verbindungen tätigen können (in einigen wenigen Ländern gibt es allerdings schon Zuteilungen, allerdings mit sehr divergierenden Bestimmungen).

15 kHz mit Leistungsbeschränkung sind natürlich nicht viel – und man muss damit rechnen, dass uns Amateuren in den VHF-, UHF- und Mikrowellenbereichen möglicherweise Einschnitte drohen. Dennoch ist es ein positives Signal, das man nicht klein reden soll, ist es doch auch eine Bestätigung dafür, dass die internationale Staatengemeinschaft dem Amateurfunkdienst erneut seine Berechtigung zuspricht – wichtig in Zeiten, wo viele in der Öffentlichkeit meinen, dass in Zeiten des Internet der Amateurfunk kaum mehr als musealen Charakter habe.

Das 60m Band bietet ideale Bedingungen für die Kommunikation innerhalb kürzerer bis mittlerer Distanzen via NVIS (Near Vertical Incidence Skywave), wenn die Ausbreitungsbedingungen dies gerade für 80m oder 40m verhindern – ein interessanter Aspekt gerade für Notfunk, wo es wichtig ist, kürzere bis mittlere Distanzen mit Sicherheit zu überbrücken.

Update vom 21.12.2016 – Aktuelle Informationen zum 60m Amateurfunkband gibt es in dem Artikel: 
Geduldete Nutzung des 60m Amateurfunkbands in Deutschland

Funkamateur seit 1967 (Lizenzprüfung ohne Morsen) bzw. 1968 (Morseprüfung). 1st QSO 20.7.1968. Nach vielen sehr interessanten Berufsjahren in IT und Informationssicherheit (in sehr internationalem Umfeld) nun im Ruhestand, wo mehr Zeit bleibt für die diversen Hobbies. Neben dem Amateurfunk sind das u.a. Photographie, Malen, Singen, Reisen, Camping & Wandern.

12 Kommentare zu “Amateure bekommen ein kleines 60m Band

  1. endlich mal ein Band, das eine Magnetloop mit Festkondensator ermöglicht. Sobald die Freigabe in DL durch ist fange ich mit der Konstruktion und den Messungen an.

  2. Pingback: Amateure bekommen ein kleines 60m Band | dxradio.de

  3. Ich bin ja gespannt ob es ein A-Klasse oder E-Klasse Band wird, wenn es denn überhaupt in Deutschland kommt.

    73 der Kai, do9kai

  4. Nun, wenn man genau überlegt? … Dort kann man nur das gleiche machen,was auf den Bereichen daneben auch schon üblich ist (und sich bisher bewährt hat:) sowie der bittere Nachgeschmack, daß wir dafür sicherlich etwas weggenommen bekommen. Wer hat denn heute zutage noch etwas zu Verschenken? Nachtigall ick hör dia Trabsen!

    Ein bischen erinnert mich das an Millionäre: … KEINER von denen würde sagen,daß er genug hat und wollen natürlich mehr 🙂

  5. Wir müssen zwar noch auf die Freigaben durch die nationalen Behörden warten, aber schon Jetzt geht es darum, für den zugesagten 15 KHz-Bereich einen möglichst vielen Belangen gerecht werdenden Bandplan zu erstellen. Da ist der aufkommende Streit vermutlich schon vorprogrammiert. Ohne Kompromisse wird es hierbei aber nicht gehen und dabei müssen alle Interessengruppen dann sicherlich auch Federn lassen.
    Persönlich würde ich für eine weitgehend gleichmäßige Aufteilung zwischen CW, digitalen Betriebsarten und SSB plädieren. Erste Stimmen machen sich zwar auch schon für die ausschließliche Bandnutzung durch schmalbandige Modes stark, aber auch unter dem Aspekt der Notfunkkommunikation würde ich es begrüßen, wenn man zumindest auch noch 1-2 SSB-Kanäle vorsehen würde.

    Klaus, DJ7OO

  6. Bernd Peilstöcker, DL4ZAB

    Das 60m ist meines Erachtens eine Totgeburt mit flacher Atmung.
    Was will man mit 15 Watt EIRP erreichen?
    Vor allen Dingen: EIRP!!!

    Da lohnt sich für den DXer kein Aufwand, abgesehen davon ist die deutsche Bürokratie so langsam, daß man beim Gehen dort die Schuhe neu besohlen kann; aus diesem Grunde glaube ich an keine Freigabe in DL, zumal die Konferenz schon fast ein Jahr (!) zurückliegt.
    Wir sollten nicht darauf hoffen.
    4m war auch nur ein Flash, die Geräte und Antennen liegen nun in der Ecke.
    Vy 73, Bernd, DL4ZAB

  7. Pingback: Geduldete Nutzung des 60m Bands in Deutschland › HAMSPIRIT.DE

  8. Naja jetzt ist die Freigabe ja durch und die spottenden Gemüter ruhig gestellt.
    Ähnlich sehe ich das auch bei der K-Lizenz. Meiner Meinung nach Quatsch… wer will, sollte auch was dafür tun.
    Auch die K wird kommen und manch anderer große Augen machen und leises gepiepe von sich geben.

    73 und ein frohes Weihnachtsfest, de DO1IAG

  9. Bernd DC4DD

    Freut euch einfach und setzt einen Peak ins Spektrum.

  10. Bernd Peilstöcker

    Hallo!
    OK, nun ist es endlich da, das Super QRPPPP-Band 60m.
    Die Leistungsminimierung auf 15 Watt EIRP (!!!) denke ich lässt eine sinnvolle Nutzung eher nicht zu.
    Schade, dass anstelle des 60m-Bandes nicht 4m erlaubt wurde.

    Trotzdem frohe Weihnachten und guten Rutsch mit vy 73!
    de Bernd, DL4ZAB

  11. Also 15 W EIRP – DAS ist doch was ! – Mir haetten 15khz CW genuegt, aber die Beobachtungen in den letzen Wochen zeigen dass wunderschoene QSOs moeglich sind und im grossen und ganzen geht es auch sehr friedlich, ham-like zu. Lediglich ein paar unverbesserliche meinen wieder mal sich ueber alle regeln hinweg setzen zu koennen. Ich habe nix dagegen wenn ihnen das Handwerk gelegt wird. Um so schoener fuer alle die erkennen und geniessen koennen welches „Geschenk“ wir da bekommen haben.
    Allen, die daran gearbeitet haben dass das moeglich werden konnte ein herzliches Dankeschoen. – 73 de Juergen / DL4KE

  12. Ich verstehe die „Vorverurteilungen“ nicht. Das Band taugt sehr wohl für DX. In den zurückliegenden Wochen habe ich schon einige schöne DX Verbindungen in JT 65 tätigen können, Gruß Walter DL1KSW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

banner