Allgemein

SAQ Grimeton am 28.06.2015

Der Längstwellensender Grimeton in Südschweden ist weltweit der letzte seiner Art. Wie die Funkamateure ihr Rufzeichen haben, so hat auch dieser Sender ein Kennzeichen: “SAQ”. SAQ Grimeton sendet mit 200.000 Watt auf der Frequenz 17,2 kHz in Morsetelegrafie. Der Sender gehört zum Weltkulturerbe und sendet planmäßig zwei mal im Jahr eine Sondersendung in den Äther. Am Alexanderson Tag, dem 28.06.2015, geht der Sender um 09:00 UTC auf Sendung. Die Abstimmung beginnt eine halbe Stunde früher. Die Sendung wird um 12:00 UTC wiederholt. Parallel dazu wird SK6SAQ auf den Frequenzen 7.035 und 14.035 in CW, sowie auf 3.755 in SSB QRV sein. Empfangsberichte (QSL) können über das Büro an SK6SAQ geschickt werden. Der zweite Sendetermin im Jahr ist immer der Morgen des Heiligen Abends am 24.12.

Foto: Mårten Sjöbeck  Quelle: The Swedish National Heritage Board
Foto: Mårten Sjöbeck
Quelle: The Swedish National Heritage Board

Der Sender war von 1924 – 1995 im kommerziellen und millitärischen Gebrauch und stellte interkontinentale Kurzwellenverbindungen sicher, sowie die Kommunikation mit U-Booten. Ursprünglich gehörte er zu einem weltumspannenden Netzwerk von 17 gleichartigen Sendern. Unter anderem standen solche Sendeeinrichtungern in USA, Hawaii, Whales und Polen. SAQ Grimeton wurde im Jahr 2004 zum Unesco Weltkulturerbe erklärt. Er ist der letzte betriebsbereite Sender seiner Art. Die Antenne ist eine “Alexanderson Antenne”. Das sind 12 Drähte, die jeweils 2,2 km (!) lang sind. Sie verlaufen auf einer Breite von 46m parallel auf 6 Trägermasten in 127m Höhe. Das entspricht ungefair einer Wellenlänge von 18 km (!)

Das Herz des Senders ist ein spezieller “Alexanderson Alternator”, der nach seinem Erfinder benannt wurde. Der Stator eines Alexanderson-Alternators besteht auf der einen Seite aus Spulen, die mit Gleichstrom beaufschlagt werden und ein Magnetfeld erzeugen. Der Rotor ist ein schnell rotierendes Eisenrad, von fast 2m Durchmesser,m mit mehreren hundert bis über 1000 Schlitzen. Diese Schlitze sind zur Verringerung des Luftwiderstandes mit einem nicht magnetischen Material gefüllt. Dadurch wird der magnetische Fluss auf genau gegenüber liegende Spulen der anderen Seite des Stators rhythmisch verändert und eine hochfrequente Wechselspannung erzeugt (Induktion). Hier entsteht die Sendefrequenz des Senders. Für Langwellensender wurden Alternatoren für bis zu 100 kHz und 200 kW Leistung entwickelt.

Die Sendefrequenz von SAQ Grimeton liegt im NF-Bereich der Soundkarte eines PC´s. Deswegen ist es möglich die Aussendungen mit der Soundkarte zu empfangen. Am einfachsten geschieht das mit einem langen Draht, der an den Mikrofoneingang der Soundkarte angeschlossen wird. Ein kleines Zusatzprogramm erleichtert dass Hören. Aber der Draht empfängt auch sehr viele Störanteile. Er muß schon sehr lang sein, um damit Erfolg zu haben.

Die Zusatzsoftware kann hier geladen werden: SAQ Decoder

Eine weitere Möglichkeit ist das Hören über einen selbstgebauten VLF Konverter. Der Konverter empfängt den VLF Bereich um 17,2 kHz und setzt ihn auf zB. 10, 28 oder 14 Mhz um. Der Antennenausgang des Konverters wird dirtekt mit dem Antenneneingang des Tranceivers verbunden. Mit dem VFO stellt man die Frequenz ein. Bei einem 14 MHz Konverter würde 14,017.2 MHz eingestellt werden müssen. An meinen Konverter habe ich eine selbstgebaute Mini Whip Antenne angeschlossen. In ausreichender Höhe ist es eine gute, breitbandige VLF Aktivantenne. Diese VLF Konverter sind mit nur wenigen Bauteilen sehr leicht selbst zu realisieren. So ein Konverter ist ein wunderbares Wochenendprojekt. Auch die Mini Whip Antenne ist sehr leicht und unkritisch nachzubauen. Die Mini Whip benötigt eine Betriebsspannung von 12 Volt, die über das Koaxialkabel mit eingespeist wird.

Etwas professioneller, aber auch Aufwendiger ist die Verwendung einer speziellen, selbstgebauten VLF Rahmen Antenne. Sie ähnelt stark einer Magnetic Loop Antenne, aber auch nur beim ersten Hinsehen. Auf dem Foto sieht man meine beiden VLF Antennen, mit denen ich sowohl SAQ als auch etliche Zeitzeichen Sender und die russischen RTTY Stationen bei 22kHz empfangen kann.

vp893d

Die große Antenne besteht aus 2 halbkreisförmigen Kupferrohren die zum Kreis geformt sind, deren Enden aber jeweils ca. 7cm Abstand haben (oben und unten). Im innern verlaufen 8 Windungen Kupferdraht. Die beiden Enden der innen liegenden Kupferdrahtspule stellen die Einspeisung dar. An den beiden Enden wird das Koaxialkabel angeschlossen.

Die kleine Antenne ist auch nur aus Draht gewickelt. Ich habe einfach ca. 40m isolierten Klingeldraht genommen, zum Ring aufgewickelt und in Alufolie eingeschlagen. Die beiden Drahtenden sind auch hier die Einspeisung für das Koaxialkabel.

Beide Antennen arbeiten gleich gut und haben Richtwirkung über die Längsausdehnung heraus.

Wer auf die Schnelle kein Material zur Hand hat, oder nicht bauen möchte, aber dennoch die Aussendung von SAQ Grimeton verfolgen möchte, der kann das auch im Internet auf einem Web SDR Server tun. Der SDR in Twente / Holland bietet sich an. Einfach den Link aufrufen und bei der Frequenzeingabe 17,2 eingeben.

Ich möchte doch aber hoffen, das ich mit diesen Artikel den ein oder anderen etwas zum Selbstbau motiviert habe. Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Jetzt wünsche ich viel Spaß, wenn auf der Frequenz 17,2 kHz die Aussendung von SAQ mit dem Abstimmvorgang beginnt und die CW Zeichen: “v v v  de SAQ v v v  de SAQ v v v  de SAQ” ertönen….

72 de Peter

Funkamateur seit 1982. Sein größte Interesse gilt dem Kurzwellenfunk drinnen und draußen, der Morsetelegrafie, sowie dem Selbstbau von Antennen und nützlichen Hilfsmitteln. “Computer sind gut, aber im Amateurfunk braucht man sie nicht wirklich!” Seine zweite Leidenschaft ist die Musik – dann ist er mit Gitarre und Mundharmonika als Singer/Songwriter unterwegs.

2 Kommentare zu “SAQ Grimeton am 28.06.2015

  1. Pingback: Interview mit unserem neuen Autoren Peter (DL4ABB) › HAMSPIRIT.DE

  2. Bertrand STEHLE F6GYY

    Hallo Peter,

    die Grosse Antenne für VLF, (Windungen im einem Kupferrohr. ) was hat die für ein Duchmesser ?
    Wird da an den Ende auch ein Dreko angeschlossen ?
    Ich nehme an… dass das Kupferrohr selbst nicht angeschlossen ist. Ich habe aber schon bei einem SWL ein Kunststoffrohr gesehen.

    Beste Grüsse und 73.

    Bertrand

    Hallo Bertrand,
    es handelt sich bei der Antenne um eine Rahmenantenne zum Empfang von Längstwellen. Der unterbrochene Kupferrohrmanten sorgt dafür, das die Antenne unempfindlich gegen elektrische Störfelder wird. Der Rahmen ist elekrtisch nicht verbunden. Lediglich die beiden Enden der Spule werden angeschlossen. Der Ring hat ca. 80cm Durchmesser. Genau so viel, wie er im Baumarkt zu bekommen ist. Dort gibt es dieses Rohr von der Rolle und ist schon rund. Das ist aber auch ziemlich unkritisch. Die wesentlich kleinere Antenne mit der Alufolie empfängt genauso gut. Vereinfacht gesagt sorgt der Kupferring dafür, das der ganze “Störnebel” (siehe 80m Unterdahantenne) ausgeblendet wird und nur das Nutzsignal durchkommt. Du wirst überrascht sein, wie ruhig das VLF Band mit dieser Antenne ist und wieviele Zeitzeichen sender es neben DCF77 gibt
    72 de Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

banner