Software

APRSdroid bringt APRS auf das Smartphone

Heute möchte ich euch die Android-App APRSdroid vorstellen. Mit dieser App könnt ihr unterwegs in der Betriebsart APRS QRV sein. Die Anwendung lässt sich mit gutem Recht als eierlegende Wollmichsau unter den APRS-Apps aus dem PlayStore bezeichnen. In diesem Beitrag erfahrt ihr was ihr damit machen könnt und welche Funktionen das Programm bietet. Die App lässt sich auf unterschiedliche Art und Weise betreiben und passt sich euren Gegebenheiten an. Nehmen wir mal an, ihr habt ein Smartphone, die App aber kein Funkgerät. Dann könnt ihr die Anwendung über das Internet nutzen und so dennoch eure Position und Nachrichten in das APRS-Netz übermitteln. wpid-wp-1414746104686.png Die zweite Möglichkeit APRSdroid zu nutzen, ergibt sich natürlich, wenn ihr euren Transceiver am Smartphone anschließt. APRSdroid kann dabei auf die „Soundkarte“ des Handys zugreifen und gibt ein 1200 Baud AFSK-Signal aus dem Lautsprecher. Mit einem Lötkolben, einem Headset und einer einfachen Schaltung lässt sich so ein Interface bauen mit dem ihr euer Funkgerät mit dem Smartphone verbinden könnt. Ich habe das ganze mit einem provisorischen Soundinterface (TX-Only) an meinem Nexus ausprobiert. Dabei habe ich mit meinem Wouxon und Baofeng erfolgreich Signale senden können. Für die PTT-Steuerung empfiehlt sich die erstaunlich gut funktionierende VOX im Funkgerät. Johnny, DO1JC hat so ein Soundinterface gebaut und berichtet unter amateurfunk-blog.de ausführlich darüber.

Die nächste interessante Option ist die Verwendung eines Bluetooth-TNC. Damit bekommt man Handy und Transceiver kabellos verbunden. Neben dem Bluetooth-TNC gibt es auch noch einen auf APRS ausgerichteten Transceiver der eine Wetterstation, GPS und einen Bluetooth-Schnittelle mit an Board hat. Mehr dazu in diesem Beitrag.

Egal auf welchem Wege ihr APRS nutzt. APRSdroid übermittelt eure Position, sobald ihr das Tracking aktiviert habt. Die Anwendung unterstützt SmartBeaconing. Das bedeutet, dass nur eine Bake gesendet wird, wenn ihr euch bewegt und z.B. die Fahrtrichtung ändert. Bei abbiegen geht die Bake raus, fahrt ihr hundert Meter geradeaus wird keine erneute Bake gesendet, erst wenn ihr wieder die Richtung ändert. Der Tracker lässt sich jedoch auch so einstellen, dass alle paar Minuten eine Bake gesendet wird.

Neben den Positionsdaten kann man via APRS auch Nachrichten versenden. Damit sind APRS-Nachrichte an andere Stationen, E-Mails oder POSCAG-Nachrichten gemeint. APRSdroid ist vom Funktionsumfang aus meiner Sicht die beste Android App in dieser Nische.

Das Programm ist Open-Source-Software und unter GPL-Lizenz veröffentlicht. Die Software kann auf der Webseite des Entwicklers kostenlos heruntergeladen werden. Innerhalb von Google Play ist die Anwendung APRSdroid  für 3,49€ erhältlich. Ein Vergleichsweise geringer Preis, mit dem man die Weiterentwicklung der App unterstützen kann.

2 Kommentare

  1. Pingback: Ankündigung: Artikelserie über APRS › HAMSPIRIT.DE

  2. Pingback: APRSdroid mit dem Mobilinkd Bluetooth-TNC › HAMSPIRIT.DE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

banner