Allgemein

SOTA- und GMA-Referenzen als GPX exportieren (mit Screencast)

Nachdem ich den Artikel „SOTA-Abenteuer im Elbsandsteingebirge“ im Blog veröffentlichte, hat Alex (HB9FZW) mich in einem Kommentar gebeten, zu erklären wie das mit den GPX-Dateien funktioniert. Da das vielleicht für den ein oder anderen von euch interessant sein kann, habe ich einen Screencast gemacht, indem ich zeige wie ich die GPX-Files für SOTA und GMA exportiere.

Die GPX-Dateien für die Bergfunkaktivitäten habe ich bei sotamaps.org und cqgma.net exportiert. Die Wasserquellen im Elbsandsteingebirge habe ich auf www.wandern-saechsische-schweiz.de heruntergeladen. Die Positionsdaten der Biwakplätze habe ich manuell in meinem Garmin eTrex 10* eingegeben.

Das überspielen der GPX-Dateien auf das Navigationsgerät erfolgt je nach Modell über ein USB-Kabel oder über eine entnehmbare Speicherkarte. Einige aktuellere Modelle bieten auch die Möglichkeit GPX-Files via Bluetooth zu übertragen.

Und noch ein kleiner Tipp

Wer ein Android-Smartphone als Ersatz für ein GPS-Handheld verwenden möchte, der sollte sich die kostenlose App ViewRanger installieren. Solange der Akku reicht hat man damit eine komfortable Navigation mit austauschbarem (teilweise kostenpflichtigem) Kartenmaterial. Der folgende Screenshot aus der App zeigt die SOTA-Gipfel in der Sächsischen Schweiz und Böhmischen Schweiz sowie den Forststeig als Route.

0 Kommentare zu “SOTA- und GMA-Referenzen als GPX exportieren (mit Screencast)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*