Digital Voice

Lass dich benachrichtigen, wenn deine Funkfreunde im Brandmeister-Netz QRV sind

Ich bin neulich in der TG263333 auf einen sehr interessanten Bot für den Messenger Telegram aufmerksam gemacht worden. Ein Bot ist ein interaktives Programm, das bestimmte Aufgaben übernimmt und via Chat steuerbar ist. Der DMR-DL-BOT überwacht zum Beispiel die Last-Heared-Liste im Brandmeister-Netz und sendet eine Benachrichtigung an den Nutzer, sobald ein Funkfreund irgendwo aktiv wird.

Damit das ganze funktioniert, muss der Bot zu Telegram hinzugefügt werden, indem man den diesen Link https://t.me/DMR_DL_bot aufruft. Der Bot wird über Befehle gesteuert; jeder Befehl beginnt mit einem Schrägstrich. Der erste Befehl, den man kennen sollte lautet /start. Wird er aufgerufen, stellt sich der Bot vor und fragt nach dem Rufzeichen des Nutzers. Außerdem erklärt der Bot, dass neue Nutzer zuerst von einem Admin freigeschaltet werden müssen. In meinem Fall hat die Freischaltung nur wenige Minuten gedauert. Der Bot gibt auch eine Liste mit unterstützten Befehlen aus. Diese lauten /add, /remove und /list. Die Befehle /add und /remove erwarten, dass ein Rufzeichen als Argument mit übergeben wird. Es muss also /add DM9KS eingegeben werden, wenn jemand über meine Aktivität benachrichtigt werden möchte. Wer zu einem Rufzeichen nicht mehr benachrichtigt werden möchte, kann es auch wieder entfernen. Der Aufruf dafür lautet am Beispiel meines Rufzeichens: /remove DM9KS

Wer einige Funkfreunde hinzugefügt hat, der ist sich vielleicht nicht mehr sicher für wen er die Benachrichtigung schon eingerichtet hat. In solch einem Fall hilft der Befehl /list, der eine Liste mit allen Rufzeichen anzeigt, für die eine Benachrichtigung aktiviert wurde.

 

Wenn nun ein Funkfreund von mir im Brandmeister-Netz aktiv wird, sendet der Bot eine Nachricht an mich. In dieser steht das Rufzeichen, der genutzte Timslot, die Talkgroup und über welches Relais mein Funkfreund einsteigt.

Ich persönlich finde diesen Bot sehr nützlich und habe eine handvoll Funkfreunde in meiner Benachrichtigungsliste hinterlegt. Leider liegt mir der Quellcode zu diesem Bot nicht vor, denn mir fallen natürlich gleich einige nützliche Funktionen ein, mit denen ich den Bot erweitern könnte.

Ich kann mir allerdings auch vorstellen, dass einige Funkamateure nicht möchten, dass ihre Aktivität auf so einem Wege beobachtet wird. Klar ist, dass gesprochene Wort im Amateurfunk ist immer offen und unverschlüsselt und somit öffentlich. Aber die Metadaten eines QSOs, die digitalen Abfallprodukte, fallen wohl eher nicht unter das Amateurfunkgesetz. Eine Opt-Out-Option für Funkamateure, die so etwas nicht wollen, wäre in Digital-Voice-Netzen daher wohl auch zu begrüßen.

Update: Das soll auch im DMRplus-Netz funktionieren, ich konnte es aber bislang nicht testen.

Ich arbeite in einem IT-Systemhaus und bin überwiegend mit der Administration von Mail-Servern beschäftigt. Derzeit beschäftige mich viel mit VHF/UHF, APRS und HAMNET. Darüber hinaus sammle ich Erfahrungen im Antennenbau.

6 Kommentare zu “Lass dich benachrichtigen, wenn deine Funkfreunde im Brandmeister-Netz QRV sind

  1. Pingback: Lass dich benachrichtigen, wenn deine Funkfreunde im Brandmeister-Netz QRV sind – dxradio.de

  2. Matthias

    „Ich persönlich finde diesen Bot sehr nützlich und habe eine handvoll Funkfreunde in meiner Benachrichtigungsliste hinterlegt. Leider liegt mir der Quellcode zu diesem Bot nicht vor, denn mir fallen natürlich gleich einige nützliche Funktionen ein, mit denen ich den Bot erweitern könnte“.

    Ich finde diese Aussage recht Überheblich, gerade auch dem Entwickler gegenüber. Warum haben Sie nicht schon längst einen solchen Bot geschrieben, wenn Sie es besser können?

    73 de Matthias DD9HK

    • Hallo Matthias,

      tut mir leid, vielleicht ist die Formulierung unglücklich gewählt. Es sollte nicht überheblich klingen. Wer das Blog schon länger liest und mich kennt, der weiß dass es nicht überheblich gemeint war. Ich bin dem Entwickler wirklich dankbar für diese tollen Bot, sonst hätte ich keinen Artikel daraus gemacht.

      Die Funktion, die ich gestern gern gehabt hätte wäre folgende: mehrere Rufzeichen auf einen Schlag hinzufügen.

      Und bei einem quelloffenen Bot, hätte ich das gern hinzugefügt und zwar ohne den Entwickler mit meinem Feature-Request zu überschütten.

      Der Kommentar von Andreas Peters beschreibt, wie man gemeinsam Software verbessern kann. Genau in dieser konstruktiven Weise war auch meine Bemerkung gemeint.

      Ich kann sicher nicht besser programmieren, aber ich schreibe tatsächlich grade einen eigenen Bot. Dieser ist dann öffentlich, er kann kritisiert und verbessert werden.

      73 de Silvio

  3. Liegt der Quellcode auf einem oeffentlichen git Repository vor (z.B. http://www.github.com), kann man ueber Pull-Requests (PR) dem Entwickler dabei helfen die Software zu erweitern oder vorhandene Bugs zu entfernen. Das hat rein gar nichts mit Ueberhaeblichkeit zu tun. So habe ich schon Bugs im nginx und in VMWare Tools entfernt und ueber PR’s den offiziellen Firmen zur Verfuegung gestellt. Der Entwickler (bzw Maintainer) prueft diese PR’s und wenn er sie gut und als fehlerfrei erachtet, merged er diese in sein Code.
    Klar, nicht jeder Entwickler moechte das, muss man so akzeptieren. Aber Silvio deswegen als Ueberheblich zu beschimpfen und ihm boeses zu unterstellen (“… wenn Sie es besser koennen…”) finde ich ziemlich ueberzogen.

    Trozdem, Euch beiden schoene Ostertage, 73′ Andreas (DC6AP)

  4. Hi Silvio,

    was gibt es denn sonst noch für Bots für Telegram?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*