Digital Voice DMR

VFO-ähnlicher Codeplug für das AR685 und Hytera-DMR Geräte

Inzwischen haben einige Funkamateure ihr AR685 erhalten und machen sich nun auf die Suche nach einem geeigneten Codeplug. Um möglichst schnell und ohne großes Studium der Codeplug-Konfiguration mit dem AR685 QRV zu werden, empfiehlt sich der Codeplug von Dirk, DM7DS.

Der Codeplug beinhaltet die folgenden Repeaterkanäle für DMR:

  • Shift -7,6 MHz
    Gruppen: DMR Repeater 2 – 17
    Frequenzen: 438,0000 MHz – 439,5875 MHz
  • Shift -9,4 MHz
    Gruppen: DMR Repeater 18 – 21
    Frequenzen: 439,6000 MHz – 439,9875 MHz
  • Shift -5 MHz
    Gruppen: DMR Repeater 22 – 31
    Frequenzen: 435,0125 MHz – 435,9875 MHz
  • Shift -1,6 MHz
    Gruppen: DMR Repeater 32 – 34
    Frequenzen: 431.61250 MHz – 431.88750 MHz

Und ebenso für FM Repeater:

  • Shift -7,6 MHz
    Gruppen: FM Repeater 1 – 7
    Frequenzen: 438,300MHz – 439,5875MHz

Bevor der Codeplug mit der CPS auf das Funkgerät geladen wird, muss noch der Gerätealias und die DMR ID eingetragen werden:

CommonSettingsRadio Alias
Conventional – Digital Common – Basic – Radio ID [Digital]

Ist das geschehen, einfach per „Clone“ den Codeplug auf das Gerät übertragen.

Um einen DMR Repeater in der Nähe ausfindig zu machen, einfach auf die Seite dmr.dm7ds.de gehen und den Standortzugriff erlauben. Die Repeater werden dann nach Entfernung sortiert angezeigt.
Jetzt lediglich noch für den gewünschten Repeater die Zone und den Kanal
heraussuchen, am Funkgerät einstellen und du kannst loslegen.

Der Codeplug mit den Featurebeschreibungen findest Du hier:
https://dm7ds.de/neueste-codeplugs/
Für Eilige:
https://cloud.planlos.net/s/fyRjrFU3NW5VFzi?path=%2FAR685

Ich arbeite in einem IT-Systemhaus und bin überwiegend mit der Administration von Mail-Servern beschäftigt. Derzeit beschäftige mich viel mit VHF/UHF, APRS und HAMNET. Darüber hinaus sammle ich Erfahrungen im Antennenbau.

12 Kommentare zu “VFO-ähnlicher Codeplug für das AR685 und Hytera-DMR Geräte

  1. dieser CodePlug hat extreme Fehler !
    435-438 ist SAT und nicht DMR (und nicht nur in DL!)
    bei 430-432 ist die Ablage Falschrum – in dem Bereich wird +1.6 und nicht -1.6 genutzt z.b in den Benelux Ländern .
    vielleicht nochmal nachbessern , 73

    • Hallo OM Joerg,

      danke für dein Feedback!
      Tatsächlich, bei der -1.6 Ablage habe ich einen Dreher drin (und beim überprüfen gerade, ist der -5 Bereich auch falsch rum).
      Betrifft allerdings nur eine Hand voll Repeater in Italien, welche dadurch nicht gearbeitet werden könnten.
      In BeNeLux gibt es keinen einzigen DMR Repeater in meiner DB, welcher +/-1.6 nutzt.
      Besser ich aber natürlich nach.

      Mit dem Frequenzbereich ab 435 ist es in Italien allerdings so, dass dieser zum Teil für Repeater mit Ablage +5 als Eingabe genutzt wird. (z.B. IZ1EZN, I1YRB, IR4UBW, etc.)

      Insgesamt kann man dadurch evtl. 10-15 Repeater (hauptsächlich in Italien und Frankreich) mit dem CP nicht arbeiten, bei knapp 600 in der Datenbank nehme ich das gerne in kauf.

      Die Frequenzen in meinem Codeplug basieren auf den tatsächlich an den Repeatern konfigurierten, welche hier gelistet sind: http://dmr.darc.de/dmr-rptr.php

      Da ich aber weitere an dem CP arbeite und gerne Verbesserungs- sowie Feature Vorschläge annehme, werden diese Bugs im nächsten Release behoben werden.

      73 de DM7DS / Dirk

  2. Achim DJ3UE

    Hallo Dirk.
    Danke für deine Mühe.
    Wie soll man mit „20C11“ oder „6C7“ oder „9C13“ wissen, auf welcher „VFO-Frequenz“ man gerade ist? Nach welchem Schlüssel ist das angelegt?
    Was haben die Dummy-Kanäle zu bedeuten?
    Meines Wissens ist DMR-Anruf 433,450 und nicht 433,500 ?
    Warum wird auf dem Simplex-Anruf mit der Gruppe 4711 gesendet?
    Ist das nicht allgemein 9 oder 99?
    DMR 01 bis 07 habe ich auch immer so angelegt.

    Ich bin wahrscheinlich Oldschool und will immer die Arbeitsfrequenz auf dem Display sehen 😉

    Achim

    • Hallo Achim,

      die erste Zahl steht für die Zone, die zweite Ziffer steht für den Kanal. 20C11 beduetet also Zone 20 und Kanal 11. Besuche mal die Webseite http://dmr.dm7ds.de und erlaube die Positionsbestimmung. Dann wird die eine Liste der verfügbaren Repeater in deiner Umgebung angezeigt. Dann brauchst nur die angezeigte Zone und den Kanal wählen und schon kannst du Gespräche über das Relais abwickeln.

      73 Silvio

  3. Ah ok.
    Wer hat die Zonen und Kanäle definiert?
    Gibt es dazu eine „Norm“?

  4. Danke für den Hinweis, das kannte ich noch nicht.
    Aber wir sind ja hier beim AR685, der Frequenz als Namen plus eine ausführliche Zonenbezeichnung anzeigen kann, wie auch mittlerweile der MD655.
    Deswegen finde ich diese Methode, sorry: veraltet und die „Formelberechnung“ etwas umständlich.
    Nach der Idee von einem OM programmiere ich alle möglichen digitalen Frequenzen der Reihe nach, zeige die als Namen plus TS an und fasse die zu 100khz breite Zonen zusammen.
    Das gleiche mit den analogen Relaiskanälen und 200khz breite Zonen.
    Als „Standortdienst“ benutze ich die Smartphone-App „Repeater-Book“.
    Mit dieser App sehe ich auch schon im voraus, was am Urlaubsort angeboten wird.
    Das mache ich so mit einem Kirisun DR7100, zwei Vertex VX-539, Hysterisch AR685 und MD655, und etwas verschlankt mit einem PD365.
    Somit muss ich nur zwischen etwa 200 „Frequenzkanälen“ blättern und nicht zwischen fast 600 Relaiscalls, die in anderen Listen auch noch teilweise unsortiert sind.
    Das ist aber lediglich mein ganz persönliches Verständnis von einer „VFO-ähnlichen“ Kanalliste 😉

    Achim

    • Achim, mach es so wie es für dich am besten passt.

      Wenn du allerdings unvorbereitet mit einem „Standard-Codeplug“ durch die Welt reisen willst, ist die vorgeschlagene Methode nicht die schlechteste. Klar, Urlaube kann man planen und den CP entsprechend vorbereiten. Aber Dienstreisen können in meiner Branche schonmal ziemlich spontan sein.

  5. Ah ok….ich bin kein „Handels-Reisender“ 😉 aber für den Urlaub habe ich für manche Geräte eine Liste für DL und eine für EU.
    Wichtig ist, das es gerade für neue Geräte Auswahl gibt, die man sich ankucken und anpassen kann.
    Nochmal Danke für deine Mühe.

    73, Achim

  6. Hallo Achim,

    danke für Deine Sicht der Dinge.

    Ja, Codeplugprogrammierung ist leider recht komplex und es gibt unendlich viele Möglichkeiten, sich dem Thema zu nähern.

    Wie Silvio schon schrieb, ist es dafür konzipiert, zusammen mit meiner Repeater Datenbank unter https://dmr.dm7ds.de genutzt zu werden.
    Zusammen ergibt sich ein Codeplug, in dem man eben keine Repeater für den Urlaub oder Dienstreise mehr pflegen muss. Das übernimmt mein Server.
    Lediglich die persönlichen Kanäle und Zonen müssen dem persönlichen Geschmack angepasst werden.
    Seite aufrufen, Zone & Kanal wählen, fertig. Und das ohne vorher schauen zu müssen, welche Relais auf der Route und am Zielort verfügbar sind und diese manuell ins CP programmieren zu müssen.

    Ich nutze es z.B. gerne für spontane Motorradtouren. Kann einfach die Funke einpacken und losfahren, ohne mir vorher Gedanken über CP Programmierung machen zu müssen.

    Auch die große Anzahl der Kanäle ist dem Umstand geschuldet, dass ich nicht nur Repeater in DL und ähnlichen Bandplänen in der DB habe. Somit erweitert sich das Ganze erheblich.
    Aber jeder kann sich ja auch das rauspicken oder löschen, was er persönlich für sich als besser empfindet. Wer nicht in Italien unterwegs sein wird, kann ganz einfach die Zonen&Kanäle mit +5MHz Shift löschen, z.B.

    Die Benamung der Kanäle ist cryptisch, ja. Ich wollte auf jeden Fall kompatibel zum DRMFind Projekt bleiben und für sprechendere Kanäle mit QRG+dieser Benamung+TS ist leider der Platz zu gering, um es für jeden „logisch“ zu gestalten. Dafür habe ich die entspr. QRG auf meiner Seite neben der Zonen und Kanlinfo angezeigt. Ebenso auch den Colorcode.

    Ich sehe mein Codeplug viel mehr als Ideensammlung für Andere, weniger für die allumfassende und jeden glücklich machende Wohlfühllösung.
    Gerade von DMR Einsteigern habe ich viel positives Feedback erhalten, da sie dadurch direkt loslegen konnten. Das personalisieren kommt dann mit der Erfahrung und man kommt so Stück für Stück in die CP Programmierung rein und seinem persönlichen CP näher..

    Du hast recht, ich muss die Anruffrequenz noch anpassen.
    Was die TG 4711 betrifft..das ist leider nicht festgelegt. TG99 wird in USA gern als DMO genutzt.
    Ich hatte es so von anderen Codeplugs, die im Netz kursieren übernommen.

    Viele Grüße
    Dirk

    • Ab der neuesten Version vom 26.12.2016 ist es geändert:
      DMR Anruf: 433.450
      Alle DMO Kanäle senden jetzt auf TG „ALL CALL“ (Hotspots weiterhin auf TG9)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

banner