Allgemein Equipment Neuigkeiten Software

SDRuno für SDRplay erschienen

Der SDRplay gehört wohl zu den beliebtesten Einsteiger-SDR, sieht man mal von den RTL-SDR ab. Lange Zeit musste er sich jedoch die Kritik gefallen lassen, dass es von Seiten des Herstellers keine dedizierte SDR-Software gab, sondern man auf andere Entwickler angewiesen war. Gerade im Zusammenspiel mit SDR# gab es dort einige Querelen, die deutlich gemacht haben, wie wichtig für die Hersteller von Empfangshardware mittlerweile der Softwarepart geworden ist.

Von Studio1 zu SDRuno

Ende April machte dann die Nachricht die Runde, die Entwickler von SDRplay hätten sich mit den Entwicklern von Studio1 zusammen getan, um ihr Produkt auf stabilere Beine zu stellen. Diese SDR-Software gibt es schon eine ganze Zeit, jedoch gibt es sie nicht als Freeware, sondern war zum Preis von ca. 150 Euro zu haben, was möglicherweise die geringere Aufmerksamkeit erklärt, die ihr im Vergleich zu SDR-Radio und SDR# zu Teil wurde.

Häppchenweise erschienen Infos, dass eine angepasste Version für den SDRplay in der Entwicklung sei, wobei zu diesem Zeitpunkt noch völlig unklar war, wie es genau weiter gehen sollte. Bis gestern, als die Ankündigung kam, dass es am heutigen Sonntag um 8:00 UTC eine Information geben sollte.

Um eine Unterscheidung zum bisherigen Produkt zu erreichen, wird die Software für den SDRplay SDRuno genannt. Es gibt wohl ein paar Unterschiede zu Studio1, die ich jedoch selbst erstmal herausfinden muss. Erfreulich für die potentiellen Nutzer ist auf jeden Fall die Nachricht, dass SDRuno kostenlos zu bekommen ist. Dabei erhält man eine sehr umfangreiche Software, die ich in demnächst mit Sicherheit nochmal genauer vorstellen werden, sobald ich mich etwas eingearbeitet habe.

Rundfunkempfang mit SDRuno. Die Fenster lassen sich frei positionieren oder teilweise ganz schließen, damit es übersichtlicher wird.
Rundfunkempfang mit SDRuno. Die Fenster lassen sich frei positionieren oder teilweise ganz schließen, damit es übersichtlicher wird.

Wer nicht solange warten will, kann sie sich natürlich schon selbst herunterladen und damit spielen. Zu bekommen ist sie im entsprechenden Bereich auf der Homepage des SDRplay. Weitere Information gibt es bei Paul, NN4F, der bereits ein Tutorial verfasst hat.

Und auch wenn ich kein Fan der Facebook- und Yahoo-Gruppen bin, sei hier der Vollständigkeit halber der Hinweis auf die entsprechende Facebook-Gruppe für den SDRuno erwähnt.

Solange wünsche ich euch schon mal viel Spaß mit SDRuno!

über

Drückt sich seit Jahren vor der Lizenz, aber 2016 soll es endlich soweit sein. Besondere Interessen sind die Frequenzen oberhalb von 30 MHz und digitale Betriebsarten, dort hauptsächlich mit dem RTL-SDR unterwegs. Wenn Funk gerade eine geringere Rolle spielt, dann mit dem Rad oder zu Fuß in der Natur unterwegs und dem Fotoapparat im Schlepptau.
Mehr auf Twitter: @kermit_t_f

0 Kommentare zu “SDRuno für SDRplay erschienen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*