Selbstbau

QRO Antennentuner selbst gebaut

Dieser Antennentuner ist eine „S-Match“. Das heißt, ein Antennentuner für symmetrische Systeme. Antennen, die mit einer Paralleldrahtleitung (Hühnerleiter) gespeist werden, können damit angepasst werden. Ich verwende gemäß der Schaltung nach PA0FRI (frei im Internet erhältlich) ein Kugelvariometer (99uH), ein Vakuumdrehkondensator (500pF/15000 Volt), einen Stufenschalter, einen Ringkern, eine PL-Buchse, 4 Büschelsteckerbuchsen, einen Schalter und eine Holzkiste, sowie etwas Kleinmaterial.

Die Verschaltung der Hauptkomponenten ist denkbar einfach. Lediglich die Platiene mit den Zusatzkapazitäten muß erstellt werden. 36 Kondensatoren zu je 330pF/2000 Volt bilden 4 Pakete zu je 330pF (siehe Schaltbild). Diese können bei Bedarf mit dem Stufenschalter zur Kapazität des Vakuumkondensators hinzu geschaltet werden. Der kleine Umschalter an der Seite der Holzkiste ist ein Umschalter. Er schaltet die beiden Spulen des Variometers entweder in Reihe (4-99uH), oder Parallel (4-24uH) und verändert so die Gesamtinduktivität des Variometers.

Die Holzkiste habe ich aus Kostengründen gewählt. Ich bin mir nicht sicher, ob so ein Tuner in ein HF dichtes Gehäuse verbaut werden muß. Ich habe schon zahlreiche Geräte in Plexiglasgehäusen oder ganz offen gesehen. Zur Not ist es aber möglich die Wände innen mit kupferbeschichtetem Platinenmaterial zu verkleiden. Sehr wichtig ist es aber, das die Achsen von Spule, Schalter und Kondensator isoliert aus dem Gehäuse geführt werden, da sonst Verbrennungen an den Händen durch HF auftreten können. Alle Teile zusammen haben mich rund 200 Euro gekostet. Das meiste habe ich aus Flohmarktforen oder eBay. Also keine Angst vor dem Tunerselbstbau und ran ans Werk.

73 de Peter – DL4ABB

Funkamateur seit 1982. Sein größte Interesse gilt dem Kurzwellenfunk drinnen und draußen, der Morsetelegrafie, sowie dem Selbstbau von Antennen und nützlichen Hilfsmitteln. "Computer sind gut, aber im Amateurfunk braucht man sie nicht wirklich!" Seine zweite Leidenschaft ist die Musik - dann ist er mit Gitarre und Mundharmonika als Singer/Songwriter unterwegs.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

banner