Neuigkeiten

Schon bald Hamnet Zugang für Klasse E in Deutschland?

In einem Schreiben vom 28. Juli hat der Runde Tisch Amateurfunk bei der Bundesnetzagentur um eine befristete Duldungsregelung für Klasse-E-Inhaber zum HAMNET angefragt. Es geht dabei um die Amateurbänder bei 2,5 und 5,5 GHz (13 cm und 6 cm).

Näheres in der diesbezüglichen Mitteilung des DARC.

Funkamateur seit 1967 (Lizenzprüfung ohne Morsen) bzw. 1968 (Morseprüfung). 1st QSO 20.7.1968. Nach vielen sehr interessanten Berufsjahren in IT und Informationssicherheit (in sehr internationalem Umfeld) nun im Ruhestand, wo mehr Zeit bleibt für die diversen Hobbies. Neben dem Amateurfunk sind das u.a. Photographie, Malen, Singen, Reisen, Camping & Wandern.

1 Kommentar zu “Schon bald Hamnet Zugang für Klasse E in Deutschland?

  1. Halte ich für sinnvoll. Bisher habe ich HAMNET absolut links liegen gelassen, weil ich Funktechnisch nicht dran teilnehmen könnte (sofern denn überhaupt bei mir schon etwas in Reichweite ist), und per VPN mir das nicht reizvoll genug erschienen ist. Genauso habe ich dann den Aufruf in S-H in dem SysAdmins (ich bin Linux SysAdmin von Beruf) für eine Mitarbeit gesucht wurden ignoriert 😉

    btw. Weiss jemand, was denn so alles für die AFuG-Novelle angedacht ist? Bisher hört man ja immer nur Bruchteile (es sei denn bei DARC im Mitgliederbereich steht was, habe aber keinen Zugriff drauf). Bisher munkelt man von einer neuen Einsteigerlizenz, nun wird angedeutet, das 13cm und 6cm für Klasse E evtl. auch im Rahmen der Novelle angedacht sind. etc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

banner