Antennen

Antennengeschädigt? 7 Möglichkeiten, um dennoch QRV zu werden

In der heutigen Zeit ist es nicht immer ganz so einfach eine Antenne zu installieren. Denn selbst auf dem eigenen Grundstück, kann man als Funkamateur keine beliebig hohe Masten aufstellen. Dass man sich an die Vorschriften halten muss, ist selbstverständlich. Doch auch wenn man das tut, kann es erhebliche Probleme mit den Nachbarn geben. Das jüngste Beispiel in Zeitlofs demonstriert das Eindrucksvoll.

Für alle diejenigen, die Zuhause keine Antenne anbringen können, soll dieser Artikel etwas Inspiration liefern. Der Beitrag zeigt einige Möglichkeiten, um dennoch QRV zu werden.

  1. Mobiler Funkbetrieb
    Dein Vermieter kann dir zum Glück nicht verbieten eine Antenne ans Auto zu bauen. Auf VHF und UHF kannst du also relativ unkompliziert Mobilbetrieb machen. Eine Antenne mit kräftigen Magnetfuß aufs Autodach und los geht es. Wenn du Kurzwellenbetrieb im Auto machen möchtest, ist etwas mehr Vorbereitung nötig, aber auch das lässt sich realisieren.
  2. Portabler Funkbetrieb
    Wer Zuhause nicht funken kann, kann die funkfreie Zeit nutzen um seine portable Funkausrüstung zusammenzustellen und zu optimieren. Ein Koffer, der alles enthält, was für den Funkbetrieb nötig ist, ist nicht nur ein interessantes Bastelprojekt. Ein Funkkoffer spart auch einiges an Zeit, denn wenn er fertig gepackt bereit steht, ist er schneller Einsatzbereit.
  3. SOTA oder Flora & Fauna DL
    Sofern du in einer bergigen Landschaft wohnst, bist du von wunderbaren natürlichen Antennenstandorten umgeben. Berge, ein wenig Strom, ein paar Meter Draht und ein kompakter Transceiver – viel mehr braucht es nicht für den SOTA-Funkbetrieb. Sofern du keine Berge in der Nähe hast, ist das dennoch kein Grund im Keller zu funken. Vielleicht ist Flora & Fauna DL dann eine Alternative für dich?
  4. Funkexpeditionen im Urlaubsstil
    Wenn du das ganze Jahr über Zuhause nicht funken kannst, dann mach doch wenigstens da Urlaub, wo du es kannst. Es gibt auch Funkamateure, die ihre Ferienwohnungen samt Antennen und Ausrüstung vermieten. Einfach mal Googlen 😉
  5. Antennen-Experimente mit kleinen und/oder unscheinbaren Antennen
    Sofern du einen Balkon hast, ist das schon mal die halbe Miete. Hier kannst du im Prinzip erstmal hinstellen was du willst. Eine Magnetic-Loop fällt nicht groß auf und ist durch ihre Schmalbandigkeit nicht die schlechteste Lösung in dicht bebauten Wohngebieten.
  6. Nutzung von Remote-Stationen
    Wer legt eigentlich fest, dass ein Lautsprecher und ein Mikrofon direkt am Transceiver angeschlossen werden muss? Und warum muss man eigentlich vor einem Transceiver sitzen, um ihn zu bedienen? Früher lagen diese Einschränkungen in der Natur der Sache. Heute haben wir mit abgesetzten Stationen ganz andere Möglichkeiten.
  7. Funkbetrieb in der Klubstation
    Gibt es in deinem Ortsverband eine Klubstation? Super, dann besorg dir einen Schlüssel dafür und nutze diese Möglichkeit. Je nach Klubstation hast du dort wunderbare Möglichkeiten.

Mit diesen Tipps, sollte es dir möglich sein, trotz häuslicher Einschränkungen QRV zu werden und QSOs zu führen. Du hast eine Ergänzung? Dann ab in die Kommentare damit.

 

Ich arbeite in einem IT-Systemhaus und bin überwiegend mit der Administration von Mail-Servern beschäftigt. Derzeit beschäftige mich viel mit VHF/UHF, APRS und HAMNET. Darüber hinaus sammle ich Erfahrungen im Antennenbau.

4 Kommentare zu “Antennengeschädigt? 7 Möglichkeiten, um dennoch QRV zu werden

  1. Hallo,
    ich war mal im DARC, Klubstationen gab es da keine die man jederzeit benutzen konnte.Die Klubstation stand bei jemanden zu Hause und nicht im OV.

    Als Mieter mit Antennenverbot habe ich aber früher erfolgreich für Kurzwelle Magnetantennen benutzt. Sollte man auf der Fensterbank innen positionieren. Aber QRO ist nicht angebracht, das könnte moderne Fenster angeblich zum bersten bringen.

    Dies gilt auch für UKW. Man kann eine Lambdahalbe Koaxantenne vom selbigen Hersteller an das Fenster hängen ( preiswert und gut) oder was noch besser funktioniert, eine 2/70 Teleskopantenne auf einem Standfuß verwenden. OM Helmut Bensch oder auch WiMo verkauften solche Antennen.

    Da aber inzwischen das QRM auf Kurzwelle in einer Stadtwohnung so extrem hoch geworden ist lohnt sich jetzt nur noch portabel Betrieb auf Kurzwelle. Ich warte nun auf die Hamvention 2016, wo laut Yaesu der Nachfolger vom FT 817 vorgestellt werden soll mit LiPo Akku.

  2. Pingback: Kein Shack in der Wohnung – Portabler Funkbetrieb als Lösung? › HAMSPIRIT.DE

  3. Hallo Silvio,
    wir kennen uns aus Twitter. Wenn ich Zeit habe betaetige ich mich auch mit Web-TRXs.
    Diese Betriebsart finde ich wirklich interessant weil da Internet und Amateurfunkgeraete gleichzeitig benutzt werden.
    Meine schoenste Verbindung war bisher mit einer Remote-
    Station in der Naehe von Sanfranscisco. Ich habe auf 40m mit dieser Remote-Station CQ gerufen und da bekam ich eine Antwort von KH7ZS..einer AFU-Station auf Hawaii.
    Gute Erklaerungen ueber diese Betriebsart findest Du in Google.de
    Gib einfach RCForb ein und dann wird Dir alles gut erklaert.

    Ich denke man sieht sich bald mal wieder in Twitter.

    73 de Joerg DJ0GX
    Email dj0gx@darc.de

  4. Also ich habe mich gar nicht erst grossartig mit dem Vermieter abgesprochen, da mir der Aufwand in einer Mietwohnung dann doch zu groß ist. Zumal ich das Glück habe, von Frühjahr bis Herbst auf ein Wochenendgrundstück mit anderen Möglichkeiten zurückzugreifen 😉

    Zurück zur Wohnung, ich habe eine Dachgeschosswohnung und in meinem Miniarbeitszimmer ein Veluxfenster. Diese Art von Fenster haben ja einen Kipphebel am oberen Ende zum öffnen. Die Öffnung ist relativ groß so das ein Koaxialkabel da locker durchpasst. Daher stehen auf dem Fenster 2x Diamond MR-77 mit Magnetfuss. Der Fuss dient in diesem Fall nur dazu, das die Antenne steht. Umgekippt ist das noch nie und ich habe an der einen ein Tytera MD-380 hängen um mich mit einem DMR Relais in ca. 8 km Entfernung zu verbinden. Funktioniert einwandfrei. An der anderen habe ich ein FTM-100DE und erreiche damit u.a. DB0XH (2m/FM und 70cm/C4FM) ohne Probleme. Auch ein paar andere Relais im Umkreis von 35 km sind durchaus machbar.

    Natürlich nicht optimal, aber es funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

banner