D-Star

Bald sollten wir mittels D-Star per Satellit sprechen können

Bild (CubeSats): ESA

Eigentlich sollte es ja schon am Freitag abend mitteleuropäischer Zeit so weit sein – aber die Wetterbedingungen in Kourou, Französisch Guyana, erzwangen eine Verschiebung um 24 Stunden: Die Ariane Mission VS14 soll nun am Samstag, 23. April, um etwa 23:02 MESZ mithilfe einer Sojus-Rakete starten.

Mit an Bord: einige kleine „CubeSats“, die für Amateurfunk-Experimente entwickelt wurden:

  • AAUSAT4, entwickelt von Studenten der Aalborg Universität (Dänemark). Dieser Satellit wird neben telemetrischen Daten auch ein Bakensignal in CW aussenden. Technische Details findet man auf der Website des AAUSAT4 Projekts.
  • e-st@r-II, ein Projekt des Politecnico Turin (Italien), der ebenfalls telemetrische und CW Signale senden wird. Hier zu den technischen Infos. Und schließlich

  • OUFTI-1, entwickelt von der Université de Liége (Belgien). Das ist der für uns Amateure wohl interessanteste Satellit, wird damit doch erstmals ein digitaler Sprachumsetzer (und zwar nach dem digitalen Sprachstandard D-Star) in eine Erdumlaufbahn gebracht… Alles zu diesem interessanten Projekt findet man hier.

Die ESA, die die CubeSat Projekte („Projektname „Fly Your Satellite!“) unterstützt, hat alle Funkamateure aufgefordert, frühzeitig nach Signalen dieser Satelliten zu „lauschen“ – wer als erster ein Email mit einem Empfangsnachweis eines dieser Satelliten schickt, bekommt ein kleines Geschenk von der ESA (darunter ein Poster und ein 3-D Modell eines CubeSat in Originalgröße). Mehr zu diesem „Wettbewerb“ auf der Seite der ESA.

PS: Das Weltraum-Fieber geht aber weiter: im Juni soll auch der erste slovakische CubeSat den Orbit erreichen (ursprünglich war der Start schon für April vorgesehen, musste aber verschoben werden) – mehr dazu berichtet Spaceflight Insider.

Funkamateur seit 1967 (Lizenzprüfung ohne Morsen) bzw. 1968 (Morseprüfung). 1st QSO 20.7.1968. Nach vielen sehr interessanten Berufsjahren in IT und Informationssicherheit (in sehr internationalem Umfeld) nun im Ruhestand, wo mehr Zeit bleibt für die diversen Hobbies. Neben dem Amateurfunk sind das u.a. Photographie, Malen, Singen, Reisen, Camping & Wandern.

0 Kommentare zu “Bald sollten wir mittels D-Star per Satellit sprechen können

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

banner