Allgemein

Kommt der „SDR-Arduino“?

Wie rtl-sdr berichtet, arbeiten die beiden Unternehmen Canonical (die Firma hinter Ubuntu Linux) und Lime Microsystems (Hersteller von Transceiver Chips) an einem neuen SDR Transceiver, genannt #SoDeRa. Der soll auf dem Baustein LMS7002M von Lime beruhen, einem Transceiver Chip der von 100 kHz bis 3,8 GHz eingesetzt werden kann, sowie auf Open Source Software, für die hauptsächlich Canonical zuständig sein wird. Zumn Transceiver-Chip wird noch ein Altera Cyclone IV FPGA mit 256 MB RAM kommen, sowie ein USB3 Controller. Das Radio wird 6 HF Eingänge haben und 4 HF Ausgänge, und das auf einem Board von 100 x 60 mm. Der am Board erzielbare HF Output wird bei etwa 5 mW liegen (6.5 dBm).SoDeRa-Block-Diagram-768x573

Die Marketingstrategie der beiden Unternehmen platziert diesen SDR als den „Arduino des Telekom- und Nachrichtentechnik-Ingenieurs“. Man sieht sein Einsatzgebiet hauptsächlich im Bereich des „Internet der Dinge“ (Internet of Things, IoT), das Teil müsste sich aber auch hervorragend für Amateurfunk verwenden lassen, und das praktisch auf allen Bändern von Längstwelle bis Microwelle. Es heißt „es wird einen App-Store für #SoDeRa geben, und dieser wird jede Art bi-direktionaler Radiokommunikation unterstützen, von LTE, Lora, WiFi, GPS, Bluetooth, Radar, Funkfernsteuerungen für Spielzeug, Drohnen, Roboter, digitalem Rundfunk und Fernsehen bis Satelliten- und Flugfunk, indem man einfach die passende App installiert“.

Anscheinend ist daran gedacht, die Entwicklung bis zur Serienreife über Crowdfunding zu finanzieren. Man kann letztlich wohl mit einem preis von unter 100 US$ rechnen, wenn man sich die Angaben auf der offiziellen Website des #SoDeRa Projekts ansieht…

 

Funkamateur seit 1967 (Lizenzprüfung ohne Morsen) bzw. 1968 (Morseprüfung). 1st QSO 20.7.1968. Nach vielen sehr interessanten Berufsjahren in IT und Informationssicherheit (in sehr internationalem Umfeld) nun im Ruhestand, wo mehr Zeit bleibt für die diversen Hobbies. Neben dem Amateurfunk sind das u.a. Photographie, Malen, Singen, Reisen, Camping & Wandern.

3 Kommentare

  1. Stefan heisterkamp

    Klingt sehr interessant, aber ist der Preis von unter 100$ wirklich realistisch? Der Lms7002, Altera und fx3 ic kommen ja selbst bei Stückzahlen zusammen schon über diesen Preis hinaus. Hinzu kommt der Kleinkram und die Platine ansich. Die selbe Konfiguration mit den gleichen ics gibt es bereits ja zu kaufen, das Stream Board von lms, mit myriadrf Aufsatz. Kostet allerdings 1500$

  2. Pingback: Bytespeicher Wochennotizen Kalenderwoche 8 und 9 | Bytespeicher

  3. Pingback: „SDR-Arduino“ kommt als LimeSDR – Crowdfunding Kampagne steht unmittelbar bevor › HAMSPIRIT.DE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

banner