Allgemein

Software Defined Radios (SDR) – ein paar Linktipps

SDR ist derzeit wohl eines der angesagtesten Themen im Amateurfunk. Während die traditionellen japanischen Hersteller das Thema noch etwas langsam angehen, gibt es gerade im Selbstbau, im kreativen Erzielen von Ergebnissen mit geringen Mitteln, immer wieder Neuigkeiten.

Erst kürzlich hat Stefan hier ein interessantes Buch vorgestellt, in dem erläutert wird, wie SDR denn eigentlich funktioniert. Ich möchte euch hier nun ein paar Linktipps geben,die nützlich sein könnten, wenn ihr tatsächlich SDR einmal ausprobieren wollt…

Eine recht gute und ziemlich vollständige Übersicht von SDR Hardware findet man auf der Seite RTL-SDR: Roundup of Software Defined Radios. Die Seite ist zwar mit August 2014 datiert, dürfte aber doch von Zeit zu Zeit ergänzt werden. Viele nützliche und aktuelle Hinweise findet man auch in den Kommentaren zu dieser Seite.

Radioreference.com hat eine nützliche WIKI-Seite zum Thema SDR. Dort findet man neben verschiedenen Hardware-Kategorien auch eine Kategorie „SDR Software Applications“ – wichtig, denn ohne Software geht bei SDR natürlich gar nichts! Auch ein SDR Forum gibts bei radioreference.com – nützlich, wenn man sich mit speziellen Problemen herumschlagen muss.

Nach diesen eher allgemeinen Seiten, auf denen man zu fast jeglicher Hard- und Software Informationen findet, will ich euch noch ein paar speziellere Seiten ans Herz legen: Auf diesem Blog wurde das HF-Messlabor Red Pitaya ja schon vorgestellt – das Board ist aber so universell, dass man damit weit mehr machen kann als nur messen im HF Bereich: man kann es auch als SDR-Hardware verwenden!

Uli Habel, DF4AHI, hat zusammen mit Walter Sandel, DD8UU, ein Projekt namens RadioBox gestartet, mit dem Ziel, einen SDR Transceiver auf der Basis des Red Pitaya zu entwickeln; bislang ist der Signalaufbereitungszweig enstanden, der Empfängerzweig wird folgen. Vorgestellt hat Uli sein Projekt auf dem Red Pitaya Blog, es gibt auch schon eine eigene Website für das Projekt.

Schon etwas weiter ist Pavel Demin, der auf seiner Website bereits 6 mehr oder weniger fertige SDR Projekte für das Red Pitaya Board veröffentlicht hat – einen Receiver und fünf verschiedene Transceiver, die sich vor allem darin unterscheiden, mit welcher Software sie verwendet werden können. Besonders interessant scheint mir sein „Embedded SDR Transceiver„, der auch die Modulation/Demodulation (die Verarbeitung der I/Q Signale) am bordeigenen Prozessor macht (auf der Basis von GNU Radio). Hardwareseitig wird im Wesentlichen noch eine USB Soundkarte benötigt (für die NF Verarbeitung), senderseitig natürlich ein HF Verstärker mit entsprechenden Filtern. Abgesehen davon, dass bei dieser Hardwareausstattung noch kein Benutzerinterface dabei ist, hat man bereits alles Wesentliche für einen Stand-Alone HF-Transceiver.

Zu guter Letzt möchte ich hier auch noch auf einen Thread im qrp-Forum hinweisen, der ebenfalls die Nutzung des Red Pitaya als SDR zum Thema hat.

Funkamateur seit 1967 (Lizenzprüfung ohne Morsen) bzw. 1968 (Morseprüfung). 1st QSO 20.7.1968. Nach vielen sehr interessanten Berufsjahren in IT und Informationssicherheit (in sehr internationalem Umfeld) nun im Ruhestand, wo mehr Zeit bleibt für die diversen Hobbies. Neben dem Amateurfunk sind das u.a. Photographie, Malen, Singen, Reisen, Camping & Wandern.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

banner