Equipment Neuigkeiten

Tracksoar: kleiner APRS Tracker

Auf Kickstarter wurde eine Kampagne gestartet für Tracksoar, einem extrem kleinen und leichten APRS Tracker, der speziell für den Einsatz mit Heliumballons gedacht ist. Der Winzling liefert 300 mW auf dem 2m Band und braucht eine Stromversorgung zwischen 1,5 und 4,5 V. Tracksoar verfügt neben dem Sender (Radiometrix HX1) über einen Arduino-kompatiblem Prozessor (ATMega 328P), der natürlich vom Benutzer programmiert werden kann, sowie über Sensoren für Luftdruck, Luftfeuchtigkeit und Temperatur und schließlich einen GPS Empfänger.

Es gibt als Zubehör drei verschiedene „Shields“, also Aufsteckboards: eines zum Programmieren, eines für eine SD Karte zum Speichern größerer Datenmengen, und eines welches neben einem MicroSD Slot noch ein Accelerometer, einen Gyro und ein Magnetometer enthält, so dass weitere Daten gemessen, aufgezeichnet und gesendet werden können.

Der Einstiegspreis liegt bei 10 US$ – damit erhält man aber gerade einmal eine unbestückte Platine. Nur in den USA erhältlich (aus Lizenzgründen) ist das komplette Modell um 200 US$. Für Länder außerhalb der USA gedacht ist eine Variante um 175 US$, die einen fast völlig bestückten Tracksoar umfasst, welcher lediglich um das VHF-Sendermodul ergänzt werden muss (für welches man dann noch einmal etwa 40-50 € veranschlagen muss).

 

Funkamateur seit 1967 (Lizenzprüfung ohne Morsen) bzw. 1968 (Morseprüfung). 1st QSO 20.7.1968. Nach vielen sehr interessanten Berufsjahren in IT und Informationssicherheit (in sehr internationalem Umfeld) nun im Ruhestand, wo mehr Zeit bleibt für die diversen Hobbies. Neben dem Amateurfunk sind das u.a. Photographie, Malen, Singen, Reisen, Camping & Wandern.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

banner