Allgemein

ISS im Kontakt mit Schweizer Schule

Am Montag, 24.8.2015, etwa zwischen 14:24 und 14:35 MESZ (12:24 – 12:35 UTC), wird die ISS während ihres Überfluges über Zentraleuropa in Funkkontakt mit einer Schule in St. Gallen in der Schweiz stehen.

Die Schüler bereiten sich intensiv auf den Kontakt vor. Sie beschäftigen sich mit Raumfahrt, Satellitenbahnen, Funkausbreitung, Weltraummüll, Aufenthalt in der Raumstation usw. Der Funkkontakt mit der ISS wird durch die Funkamateure St.Gallen – einer Sektion der Union Schweizerischer Kurzwellenamateure (USKA) – eingerichtet und betrieben.

Die Verbindung erfolgt auf einer Frequenz im 2m Amateurband (144MHz). Eine Richtantenne wird so gesteuert, dass sie der Position der Raumstation folgt. Die Verbindung kann auf der Downlink-Frequenz 145.800 MHz mitgehört werden, der Empfang sollte schon mit einfachsten Mitteln (Handfunkgerät) in Mitteleuropa möglich sein.

Für manchen Funkamateur vielleicht eine reizvolle Möglichkeit, Arbeitskollegen, Freunden oder der Familie Amateurfunk etwas näher zu bringen, indem man ihnen ermöglicht, Signale von der Raumstation selbst mitzuhören!

Mehr über diesen Event kann man hier oder hier lesen.

Funkamateur seit 1967 (Lizenzprüfung ohne Morsen) bzw. 1968 (Morseprüfung). 1st QSO 20.7.1968. Nach vielen sehr interessanten Berufsjahren in IT und Informationssicherheit (in sehr internationalem Umfeld) nun im Ruhestand, wo mehr Zeit bleibt für die diversen Hobbies. Neben dem Amateurfunk sind das u.a. Photographie, Malen, Singen, Reisen, Camping & Wandern.

0 Kommentare zu “ISS im Kontakt mit Schweizer Schule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

banner