Allgemein

DV4mini Hotspot für DMR und D-Star als USB Stick

In Kürze (spätestens Anfang August) wird der neue DV4mini Hotspot für DMR und D-Star um knappe 100 € erhältlich sein. Es handelt sich dabei um einen digitalen 70cm Transceiver mit 10 mW Ausgangsleistung, der künftig neben D-Star und DMR auch C4FM-Fusion beherrschen soll. Die Programmierschnittstelle ist völlig offen gelegt (und die DV4mini Bibliothek in C ist Open Source), so dass auch eigene Projekte verwirklicht werden können. Für Windows und Linux wird die entsprechende Software mitgeliefert. Entwickelt wurde das Teil von DG8FAC, DG1HT und DJ0ABR.

Nähere Informationen gibt es hier und hier.

Funkamateur seit 1967 (Lizenzprüfung ohne Morsen) bzw. 1968 (Morseprüfung). 1st QSO 20.7.1968. Nach vielen sehr interessanten Berufsjahren in IT und Informationssicherheit (in sehr internationalem Umfeld) nun im Ruhestand, wo mehr Zeit bleibt für die diversen Hobbies. Neben dem Amateurfunk sind das u.a. Photographie, Malen, Singen, Reisen, Camping & Wandern.

5 Kommentare zu “DV4mini Hotspot für DMR und D-Star als USB Stick

  1. Hallo zusammen,

    kann ich als SWL auch den Stick benutzen. Ich würde gerne zuhören.
    Kann ich in der Digitalenwelt eine Kennung bekommen, die nur hören kann?

    Gruß Markus

    • Die Verwendung für SWLs scheint nicht sinnvoll – der Hotspot dient dazu, eine Verbindung vom (Hand-)Funkgerät in das Netzwerk (via Internet oder Hamnet etc) herzustellen. Für den Weg vom Netz zum Funkgerät sendet der Hotspot, was für SWLs nicht erlaubt ist….und am umgekehrten Weg würde das Funkgerät senden (und weiters dann wohl auch irgendwo mindestens ein Repeater), was natürlich erst recht nicht erlaubt ist ohne Lizenz.

  2. Klaus Scholle

    Habe Probleme, den DV4mini über raspberry pi 3 und Huawei Dongle E303 über Mobilfunk zu betreiben. Bei WLAN hingegen läuft alles.
    Der Dongle zeigt bei lsusb: 12d1:14dc (Ist er auf “Modem” umgeschaltet? Ich hoffe das nach einer modeswitch-Aktion.)
    Der DV4mini-Monitor screen zeigt dasselbe Bild bei WLAN-wie Mobilfunkeinstellung einschließlich der grünen und roten Markierungen beim Drücken der Sendetaste des angeschlossenen Transceivers ID51E. Die Dongle-LED ist konstant blau, also mit 3G verbunden. Was mache ich falsch?

  3. Die Internetverbindung auf deinem Huawei-Dongle funktioniert? Kannst du öffentlich erreichbare Server pingen? Namensauflösung funktioniert auch?

    Irgendwelches Firewall-Zeugs installiert?

  4. Klaus Scholle

    Hat sich erledigt. Es lag am Provider der SIM-card, der diese ohne mich zu informieren, deaktiviert hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

banner