Allgemein

Wie du ohne HF-Zugang ins HAMNET kommst

Bis ich meine ersten Schritte ins HAMNET unternehmen konnte, hat es etwas gedauert. Das lag daran, dass ich mir sämtliche Informationen zu diesem Thema mühevoll zusammensuchen musste. Dieser Artikel soll deine Suche etwas kürzer gestalten und dir die wichtigsten Infos und Links auf einem Blick liefern.

Die beste Internetseite, die ich in diesem Zusammenhang gefunden habe, ist die Webseite der Amateurfunk Gruppe an der RWTH Aachen. Dort findest du im Prinzip fast alle Infos, die du brauchst um dich erfolgreich via VPN ins HAMNET zu verbinden. Der VPN-Zugang via HAMNET ist die etablierte Alternative, falls an deinem QTH kein Zugang via HF verfügbar ist.

Um den VPN-Zugang zum HAMNET nutzen zu können ist die Einrichtung eines Benutzerkontos notwendig. Da dieses Konto nur für lizensierte Funkamateure erstellt wird, musst du bei der Registrierung deine Zulassung zum Amateurfunkdienst nachweisen.

Also schnell die Zulassungsurkunde zum Amateurfunkdienst einscannen und dieses Online-Formular ausfüllen, um die Zugangsdaten zu beantragen.

Das Einrichten der Zugangsdaten kann ein paar Tage dauern. Diese Wartezeit kannst du nutzen, um eine Spende an den Verein zur Förderung der Hochfrequenztechnik in Aachen e. V. zu überweisen. Die Spende ist freiwillig und hilft den Betrieb des VPN-Servers zu sichern.

Nach wenigen Tagen solltest du eine Mail mit dem Hinweis bekommen, dass dein Zugang eingerichtet worden ist. Dann kannst du mit der Einrichtung der VPN-Verbindung auf deinem Computer beginnen.

Schritt-für-Schritt-Anleitungen findest du auch auf der Seite VPN-Zugang zum HAMNET. Für Ubuntu gibt es beispielsweise eine einsteigerfreundliche Anleitung von DO1KHS.

Nachdem die VPN-Verbindung eingerichtet und hergestellt worden ist, kannst du beispielsweise das Amateurfunk-Wiki über diesen Link erreichen amateurfunk-wiki.de.ampr.org.

Im Prinzip kannst du jetzt mit deinen Erkundungen im HAMNET loslegen. Falls du jetzt nur noch HAMNET-Adressen aufrufen kannst und nicht mehr im Internet surfen kannst, liegt das daran, dass sämtliche Aufrufe durch den VPN-Tunnel geleitet werden. Abhilfe schafft ihr eine Anpassung der Routing-Tabelle. Unter Linux mache ich das in meinem Netzwerk als root in drei Schritten.

ip route del default # löschen der Standard-Route
ip route add default via 192.168.0.1 # Hier kommt die IP von deinem Router rein.
ip route add 44.0.0.0/8 dev ppp0

So – und nun erstmal viel Spaß bei deinen ersten Ausflügen ins HAMNET.

 

 

Ich arbeite in einem IT-Systemhaus und bin überwiegend mit der Administration von Mail-Servern beschäftigt. Derzeit beschäftige mich viel mit VHF/UHF, APRS und HAMNET. Darüber hinaus sammle ich Erfahrungen im Antennenbau.

6 Kommentare zu “Wie du ohne HF-Zugang ins HAMNET kommst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*