Allgemein

Warum wir auf der Suche nach Sponsoren sind und was das für die Zukunft dieses Projekts bedeutet

Als ich dieses Projekt vor einiger Zeit gestartet habe, habe ich am Anfang nicht damit gerechnet, dass es so schnell so erfolgreich werden könnte. Innerhalb von wenigen Monaten ist die Fanbasis von hamspirit.de beachtlich angewachsen und ich bekomme sehr viel positives Feedback. Ich nehme aber auch gern ernst gemeinte konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge entgegen, denn beides hilft dabei dieses Blog noch etwas besser zu machen. Es dauert zwar manchmal etwas, bis ich meine Mails und Kommentare abgearbeitet habe, aber ich versuche jede Anfrage persönlich zu beantworten.

Das Hobby Amateurfunk ist extrem vielfältig und inhaltlich sehr umfassend. Auch mit der tatkräftigen Unterstützung von Jan und Willi, ist es fast unmöglich sämtliche interessanten Themengebiete hier im Blog abzudecken. Das Thema Notfunk oder Digitalfunk beispielsweise, haben wir bisher nur leicht gestreift. Andere Themen wie z.B. Conteste wurden bisher nicht einmal im Ansatz erwähnt.

Wir arbeiten fieberhaft daran zukünftig weitere interessante Themenbereiche abdecken zu können. Um das zu realisieren, gibt es derzeit Gespräche mit zwei neuen Autoren, die wir hier gern als Unterstützung mit ins Boot holen wollen.

Auch wenn einige Autoren freiwillig auf eine Aufwandsentschädigung verzichten, fallen für den Betrieb dieses Blogs Kosten an, die irgendwie gedeckt werden müssen. Dabei handelt es sich um Kosten für die Domains, die Servermiete, Vergütung von Autoren, Internet & Equipment.

Selbstverständlich versuche ich diese Kosten so gering wie möglich zu halten. Aber einige Ausgaben lassen sich eben nicht verhindern.

Bisher wurden sämtliche Ausgaben von mir privat finanziert. Das ist bis zu einem gewissen Grad auch überhaupt kein Problem, aber grade in Bezug auf den geplanten Ausbau des Projekts komme ich an Grenzen, die allein schwer zu überwinden sind.

Die einzige bisher “sprudelnde” Einnahmequelle des Blogs ist das Partnerprogramm von Amazon. Das Partnerprogramm brachte im ersten Quartal 2015 fast 15€ an Werbeerlösen. Damit konnte ich die Kosten für die Domain (nicht für den Server) abdecken. Da das für Funkamateure interessante Sortiment bei Amazon sehr begrenzt ist, erwarte ich diesbezüglich auch keine großen Veränderungen.

Da sämtliche Inhalte im Blog grundsätzlich kostenfrei zugänglich bleiben sollen, aber der Betrieb dennoch auf Dauer sichergestellt werden soll, habe ich mich entschieden nach Sponsoren und Werbepartnern ausschau zu halten.

Transparenz als oberstes Gebot

Bevor ich auf die Vorteile des Sponsorings für den Sponsor eingehe, möchte ich einige grundsätzliche Dinge in Bezug auf Transparenz und Schleichwerbung klar stellen.

  1. Es wird hier keine Schleichwerbung geben.
  2. Sämtliche Anzeigen sind immer klar als solche erkennbar.
  3. Bei Testberichten und Reviews, haben wir die Produkte entweder selbst gekauft oder als Leihstellung erhalten. Hersteller oder Händler können keinen inhaltlichen Einfluss auf das Review nehmen und Änderungen erwirken. Das haben wir in der Vergangenheit so gehalten und werden es auch in Zukunft weiter so machen.
  4. Sofern wir ein Produkt kostenfrei erhalten oder einen sonstigen Vorteil davon haben, wird die daraus resultierende Arbeit deutlich als Anzeige gekennzeichnet.
  5. Sämtliche relevanten Gesetze und selbstverständlich auch die Google-Richtlinien werden eingehalten.

Diese Regeln sind unumstößlich. Jeder Sponsor bzw. Werbepartner muss sie akzeptieren. Warum ich das erwähne? Weil Schleichwerbung und Linkverkauf übliche Einnahmequellen bei einigen professionellen Blogs sind.

Wie funktioniert das Blog-Sponsoring?

Das Sponsoring von Blogs funktioniert im Prinzip ähnlich wie das Sponsoring eines Sportvereins. Der Sponsor unterstützt das Blog regelmäßig finanziell und profitiert dafür vom positiven Werbeeffekt, der sich aus dem Sponsoring ergibt.

Der Sponsor erhält für sein finanzielles Engagement im Gegenzug Werbeflächen hier im Blog. Er profitiert also von der Reichweite, die wir im Internet haben.

In einem Sponsoring-Vertrag können je nach Budget diverse Leistungen individuell vereinbart werden. Hier muss man einfach schauen, ob sich die Interessen des Sponsoren mit unseren Blog-Zielen vereinbaren lassen.

Bereits mit einem kleinen Budget können wir das Blog auf dem Level halten und Stück für Stück weiter ausbauen. Sollte das Budget etwas größer ausfallen oder sich mehrere Sponsoren für die Idee begeistern lassen, dann haben wir schon spannende Ideen für größere Projekte.

Wer profitiert vom Blog-Sponsoring?

Vom Sponsoring unseres Blogs sollen unterm Strich alle Beteiligten profitieren. Die Leser profitieren davon, dass hier noch häufiger interessante Artikel von unterschiedlichen Autoren veröffentlicht werden. Der Sponsor selbst profitiert wie bereits erwähnt am Werbeeffekt. Ich als Betreiber profitiere natürlich auch vom Sponsoring, da es hilft die Kosten des Blogs auf mehrere Schultern zu verteilen.

Wie schauen die Zukunftspläne aus?

Sofern es uns gelingt einige Sponsoren und Werbepartner mit ins Boot zu holen werden wir personell und inhaltlich etwas aufstocken. Mittelfristig sollen im Blog täglich zwei Beiträge veröffentlicht werden. Bisher schaffen wir immerhin 0,8 Beiträge am Tag. Darüber hinaus wollen wir auch Videos produzieren. Die Vorbereitungen dazu laufen bereits; konkrete Pläne dazu werde ich demnächst hier veröffentlichen.

Suche nach Sponsoren – der aktuelle Stand

Ich habe inzwischen drei Firmen angesprochen, für die ein Sponsoring bzw. eine Partnerschaft interessant sein könnte. Die Verhandlungen sind etwas ins Stocken geraten, aber ich bleibe auf jeden Fall dran.

Wenn du selbst eine Firma hast oder ein Unternehmen kennst, dass offen für Sponsoring ist, kannst du mich gern kontaktieren oder meine Kontaktdaten gern weitergeben. Meine Handynummer und meine Mail-Adresse steht im Impressum.

Wer sich für die Reichweite und Statistiken des Blogs interessiert kann einen Blick auf die Seite “Hier Werben” werfen.

Ich arbeite in einem IT-Systemhaus und bin überwiegend mit der Administration von Mail-Servern beschäftigt. Derzeit beschäftige mich viel mit VHF/UHF, APRS und HAMNET. Darüber hinaus sammle ich Erfahrungen im Antennenbau.

3 Kommentare zu “Warum wir auf der Suche nach Sponsoren sind und was das für die Zukunft dieses Projekts bedeutet

  1. Marcus, dc5dm

    Hallo lbr OM Silvio,

    ich habe Dein Blog hier fast von Anfang an mitverfolgt. Gefällt mir von der Aufmachung her und den Inhalten sehr gut. Ich persönlich sehe solche Blogs als einen Mix aus Themenspezifischem Nachrichtenportal und als Archiv, wo man dann auch immer wieder nachsehen kann – auch zu dann den sich im Laufe der Zeit ansammelnden, technischen Beiträge. Ein Favorit von mir dafür ist der wohl vielen bekannte Funkperlen-Blog, auch wenn es den ja in der Form leider nicht mehr gibt.

    Was mich aktuell hier jetzt zu einem Kommentar veranlasst hat, ist Deine Aussage, in der Zukunft möglichst 2 Beiträge pro Tag veröffentlichen zu wollen. Ist das denn Notwendig? Ich schätze bei solchen Blogs Qualität vor Quantität. Ist das notwendig, um die lfd. kosten zu decken?

    VG und 73 de Marcus, dc5dm

    • Hallo Marcus,

      danke für deinen Kommentar. Da das Themenspektrum innerhalb des Blogs etwas breiter werden soll, finde ich zwei Beiträge am Tag gar nicht soviel mehr.

      Deine Bedenken in Bezug auf die Qualität kann ich nachvollziehen. Ich kann dir aber auch versichern, dass wir diesbezüglich aufpassen und die Quantität nicht zu Lasten der Qualität erhöhen.

      Kurz gesagt: Sofern ein Beitrag nicht nützlich für den ein oder anderen OM ist, werden wir ihn nicht veröffentlichen. Unabhängig davon welche Quote wir anvisieren.

      Die Kostendeckung des Projekts ist eine Seite der Medaille. Die andere ist der weitere inhaltliche Ausbau des Blogs, mit der die Ziele des Blogs umgesetzt werden sollen.

      Ziel des Projekts ist die Förderung des Amateurfunks in Europa, sowie die Förderung des Wissenstransfers und des Erfahrungsaustauschs unter den Funkamateuren. Ein weiteres Ziel ist die Heranführung von Neulingen an das Thema Amateurfunk und damit letztendlich auch die aktive Gewinnung von Nachwuchs für den Amateurfunk.

      Mit Partnern und Sponsoren ist der Ausbau des Blogs leichter zu bewerkstelligen und die Ziele sind eher zu erreichen.

      Viele Grüße

      Silvio

  2. Pingback: Ich konnte Hytera Mobilfunk als Sponsor für dieses Blog gewinnen › HAMSPIRIT.DE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

banner