Software

Handfunkgeräte programmieren

Wer ein neues Handfunkgerät hat und sich die Frequenzen der Relais und Ortsrunden als Kanäle einspeichern will, der muss je nach Menüstruktur etwas Zeit einplanen und vor allem Geduld dafür haben. Viel leichter ist es dagegen mit einem Datenkabel am PC. Datenkabel sind inzwischen recht preiswert erhältlich und in Kombination mit der richtigen Software, wird das programmieren von Handfunkgeräten zum Kinderspiel. Die Hersteller bieten zu ihren Geräten meist Software mit an. Je nach Hersteller ist diese Software dann kostenfrei oder kostenpflichtig. Manchmal liegt sie dem Gerät auch schon im Lieferumfang bei. Eine Alternative zur Software der Gerätehersteller ist das kostenfrei erhältliche Programm CHIRP.

CHIRP ist ein in Python geschriebenes Programm mit dem sich Handfunkgeräte programmieren lassen. Die Liste der unterstützten Geräte ist lang und umfasst Geräte von vielen Herstellern. Mit dabei sind natürlich die aktuellen Modelle von Icom, Yaesu, Kenwood und Alinco. Auch die teilweise sehr günstigen Geräte von Baofeng, Puxing und Wouxon lassen sich mit CHIRP programmieren.

Screenshot von CHIRP

Screenshot von CHIRP

CHIRP läuft unter Windows, Linux und Macintosh und kann auf der Projektseite kostenlos heruntergeladen werden.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

banner