Neuigkeiten

Die AMSAT UK braucht finanzielle Unterstützung für ARISS-Projekt

Auf der internationalen Raumstation (ISS) soll im nächsten Jahr die Amateurfunk-Nutzlast ausgetauscht werden. Die erforderlichen Tests und Zertifizierungen dieses Moduls sollen Anfang 2019 erfolgen. Um dieses zu erreichen benötigt die AMSAT UK noch weitere Unterstützung. Die AMSAT UK hat dazu bei FUNDRAZR eine Kampagne gestartet, um die erforderliche Summe in Höhe von 150.000 USD einzuwerben. Stand 29.12.2018 sind 11% der Summe schon erreicht.

Mit der neuen Amateurfunk-Nutzlast sollen auch weiterhin Funkkontakte von der ISS mit Schülern im Rahmen des ARISS Projektes durchgeführt werden.

über

54 Jahre alt, seit 28 Jahren als DC7OS qrv Derzeit stv. DV im Distrikt H, stv. OVV H65 Hannover-Hohes Ufer und 1. Vorsitzender von Nord><Link Beruf: Datenschutzbeauftragter und Software-Entwickler Hobbies: Amateurfunk (natürlich), mein Sohn und meine Frau, Camping (mit Zelt oder Wohnwagen)

6 Kommentare zu “Die AMSAT UK braucht finanzielle Unterstützung für ARISS-Projekt

  1. Pingback: Die AMSAT UK braucht finanzielle Unterstützung für ARISS-Projekt – dxradio.de

  2. Eventuell sollte aber dabei einmal bedacht werden, das wir hier die AMSAT Deutschland e.V. haben die gerade den Es´hail-2 nach oben geschossen hat.
    So etwas ist ohne Spenden, Mitglieder u.ä. auch nicht möglich!
    Wäre PRIMA auch mal im eigenen Land zu schauen 🙂
    http://amsat-dl.org

    • Ehrlich? Als ich vor Jahren mal am Stand der Amsat-DL gefragt habe, welche Vorteile ein Mitglied dort hat und warum ich eintreten sollte, konnte man mir keine Antwort geben. Der Standbetreuer vermittelte den Eindruck, dass kein Interesse an neuen Mitgliedern besteht, obwohl ich ihm eine Steilvorlage gegeben habe, mich zu werben. War bisher mein einziges Erlebnis mit Amsat-DL, von daher betrachte ich das mal als Einzelfall.

      Wenn zukünftig Reichweite für Spendenaufrufe oder ÖA gebraucht wird, dann lasst es mich Wissen. Natürlich unterstützten wir auch nationale Organisationen mit diesem Blog. Voraussetzung ist allerdings eine Information, die hier irgendwie eintrudeln muss. Nimm gern 73@hamspirit.de in den Presseverteiler auf.

      73, Silvio

      • Was dort passiert ist, ist natürlich merkwürdig und nicht nachzuvollziehen..
        So etwas ist ein aber ein Einzelfall und vollkommen unverständlich.

        Aber was mit den Mitgliedsbeiträgen getan wird, ist sehr einfach zu erklären.
        Auf der AMSAT-DL Seite kannst Du sehen, welche Satelliten von der AMSAT-DL gebaut wurden oder wo die AMSAT-DL beteiligt ist und war.
        Egal ob man jetzt den aktuellen Es´hail-2 nimmt oder ältere Projekte.
        Ohne Unterstützung geht in dem Bereich leider gar nichts.

        Schaue dazu evtl. auch mal unter https://amsat-dl.org/mitgliedschaft

    • Man müsste schon ganz konkret erfahren, welche Art Projekt man mit einer Spende unterstützt.
      Wenn ein Equipment mit TX-RX über 70cm für einige wenige “Spezialisten” gefördert wird, bin ich nicht dabei!
      Für 2m/10m wo sich viele (Normal) OPs weltweit interessieren könnten, gerne.
      Die ATV-Installation war schon fragwürdig. Was da oben geschieht kann man (oft auch Life) über NASA-TV im Internet sehen.

      • Kennst Du die AMSAT-DL Seite nicht?
        Dort sind alle Projekte ganz genau beschrieben.

        Die Frage ob sich das Interesse nun gerade für 2/10 bei, wie Du es nennst, “normal” OMs bewegt, ist fraglich.

        Auch bringst Du wohl ein wenig durcheinander, hinsichtlich von ATV-Installation.

        Ich empfehle einmal die AMSAT-DL Webseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*