DMR Werbung (Sponsored Posts)

Hytera MD785 – Ein robustes Mobilfunkgerät für DMR-Enthusiasten [Sponsored Post]

In der Vergangenheit haben wir in diesem Blog bereits zwei DMR-Handfunkgeräte von Hytera unter die Lupe genommen. Willi hat vor ein paar Monaten das PD685 ausprobiert und außerdem einen Artikel über seinen Einstieg in das Thema DMR geschrieben. Ich selbst habe das PD365 in einem Artikel vorgestellt. Heute schauen wir uns mit dem MD785 ein weiteres Funkgerät aus dem Hause Hytera an.

Beim MD785 handelt es sich um ein Mobilfunkgerät für den professionellen Einsatz in Unternehmen. Bei Funkamateuren kommt es zudem häufig als Stationsgerät zum Einsatz.

Lieferumfang

Der Lieferumfang enthält neben dem Funkgerät selbst das folgende Zubehör

  • Handmikrofon SM16A1 + Mikrofonhalter
  • Kabel für Spannungsversorgung + Ersatzsicherung
  • Haltebügel inkl. 2 Schrauben zur Befestigung
  • gedruckte Schnellstart-Bedienungsanleitung in englischer Sprache
  • CD-ROM mit Handbüchern in verschiedenen Sprachen

Beim MD785G, der Variante mit GPS-Unterstützung, wird zusätzlich noch eine GPS-Antenne (GPS04) mit SMA-Anschluss mitgeliefert.

Technische Daten

Das MD785 ist als VHF- oder als UHF-Gerät erhältlich. Für uns Funkamateure ist die UHF-Variante aufgrund der höheren Nutzungsmöglichkeiten derzeit interessanter. Wir konzentrieren uns daher hier auf das UHF-Gerät. Die UHF-Variante deckt den Frequenzbereich von 400 – 470 MHz ab.

Bei der Sendeleistung sind auch unterschiedliche Varianten verfügbar. Die VHF-Version gibt es einmal in 5 – 25 W und auch in 5 – 50 Watt. Die UHF-Version unterstützt wahlweise ebenfalls 5 – 25 W aber auch 5 – 45 W.

Von den Betriebsarten her ist das MD785 vielfältig einsetzbar. Im Kern ist es ein DMR-Funkgerät, dass neben DMR Tier II auch den DMR-Bündelfunk (DMR Tier III) unterstützt. Außerdem kann es auch in Hyteras XPT-Lösungen eingesetzt werden. XPT ist eine erweiterte DMR-Tier-II-Lösung, die Eigenschaften des Bündelfunks bereitstellt.

Das Gerät ist abwärts kompatibel; es lässt sich also auch klassischer analoger Funkverkehr damit abwickeln. Auch analoger Bündelfunk nach MPT 1327 ist damit möglich.

Das MD785 bietet mit 1024 Kanälen umfangreiche Speichermöglichkeiten. In jede der 64 Zonen lassen sich bis zu 16 Kanäle einprogrammieren. Damit lassen sich auch sehr umfangreiche Codeplugs realisieren, mit denen man größere geographische Bereiche gut abbilden kann.

Anschlussmöglichkeiten

Die Antenne für den Funkbetrieb wird über eine BNC-Buchse angeschlossen. Für die GPS-Antenne steht ein SMA-Anschluss zur Verfügung. Das Mikrofon wird über einen 10-poligen Spezialstecker angeschlossen. Die Belegung zu diesem Stecker gibt es in der Yahoo-User-Gruppe.

An dem 26-poligen D-Sub-Stecker kann neben dem Programmierkabel auch ein weiteres MD785 angeschlossen werden. Damit lässt sich dann beispielsweise ein Crossband-Repeater realisieren.

Verarbeitung & Installationsmöglichkeiten

Die Verarbeitung ist so, wie man sie bei einem Betriebsfunkgerät erwarten kann. Das Gerät ist schwer (1,7 kg) und macht einen sehr robusten Eindruck. Die untere Gehäusehälfte ist aus Metall und dient zur Ableitung der Wärme, was durch Kühlrippen unterstützt wird. Die obere Gehäuseschale ist aus einem robusten Kunststoff.

Für das MD785 bietet Hytera noch einiges an zukaufbaren Montage- bzw. Installationszubehör an. Sicherlich lässt sich das Funkgerät mit dem mitgelieferten Haltebügel montieren. Darüber hinaus gibt es aber noch ein Tischgehäuse mit Netzteil (PS16001) und für den Einsatz im Fahrzeug einen DIN-Einbaurahmen (BRK15).

Programmierung

Bevor das Gerät im Funkbetrieb verwendet werden kann, muss es programmiert werden. Zur Programmierung wird die Codeplug-Programming-Software (CPS) von Hytera benötigt. Damit wird dann der Codeplug erstellt und auf das Gerät gespielt. Fertige Codeplugs, die sich individuell anpassen lassen, gibt es ebenfalls in der Yahoo-User-Group. Wer auf der Suche nach einem VFO-ähnlichen Codeplug für das MD785 ist, kann unseren herunterladen und als Grundlage für eigene Anpassungen verwenden.

Das Programmierkabel ist nicht im Lieferumfang und sollte daher gleich mitbestellt werden. Für das MD785 sind zwei Programmierkabel erhältlich.

  1. Das PC47 wird an der Mikrofonbuchse angeschlossen und eignet sich gut, wenn das Gerät fest verbaut ist und man nicht an die hintere D-Sub Buchse kommt.
  2. Das PC40 hat einen 26-poligen D-Sub-Stecker und wird hinten am Gerät angeschlossen.

Bedienung

Lautstärke und die Kanalauswahl wird über einen Drehknopf geändert. Die Zonen lassen sich über das Menü auswählen. Um Zonen schnell zu wechseln, können Funktionen zum “Durchzappen” der Zonen auf programmierbare Tasten gelegt werden. Neben den vier Funktionstasten P1 bis P4 können noch die Notruftaste und die rote und grüne Taste mit bestimmten Funktionen belegt werden. Die Menüsprache kann auf Deutsch eingestellt werden.

Das mitgelieferte Handmikrofon verfügt “nur” über die übliche Sprechtaste. Im Zubehör gibt noch weitere interessante Mikros und Lautsprecher. Dazu gehören ein Handmikrofon mit Tastenfeld, ein Tischmikrofon und ein externer Lausprecher. Besonders ist da schon das SM27W1, ein funkangebundenes Lautsprechermikrofon, für das aber noch der Adapter ADA-01 benötigt wird, der an den Mikrofonanschluss des Funkgerätes angeschlossen wird.

Im laufenden FM-Betrieb stellt sich die Tonqualität als klar und deutlich heraus, ebenso im Digitalbetrieb, wo auch alles rauschfrei und klar verständlich ausgegeben wird. Der eingebaute Lautsprecher bringt ausreichend Leistung.

Fazit

Das MD785 ist ein solides Mobilfunkgerät, das zwar von den Betriebsfunk gedacht ist, aber auch für Funkamateure gut für den ambitionierten Einsteig in den DMR-Funk geeignet ist. Einziges Manko ist das fehlende Programmierkabel, das aber zusätzlich erworben werden kann. Interessant sind auch die vielen Installationsmöglichkeiten, die der Hersteller vorsieht.

0 Kommentare zu “Hytera MD785 – Ein robustes Mobilfunkgerät für DMR-Enthusiasten [Sponsored Post]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

banner