Interviews Werbung (Sponsored Posts)

Interview mit Annica Lau über spannende Jobs für Funkamateure [Sponsored Post]

Wir haben vor einigen Wochen eine kleine Jobbörse mit Stellenangeboten für Funkamateure hier im Blog gestartet. Unser Blog-Sponsor, die Hytera Mobilfunk GmbH, hat die Chance ergriffen und gleich mehrere interessante Stellen dort veröffentlicht. Bei dieser Gelegenheit konnte ich Annica Lau, Personalreferentin bei Hytera Mobilfunk, einige Fragen zu stellen.

Annica, kannst du dich unseren Lesern mit eigenen Worten vorstellen und uns beschreiben, was deine Aufgabe bei Hytera Mobilfunk ist?
Ich bin seit 2012 als Human Resources Manager für die Hytera Mobilfunk GmbH in der Region Hannover tätig.
Da unser Unternehmen enorm wächst, liegt der Schwerpunkt meiner täglichen Arbeit derzeit in der Personalgewinnung. Das Employer Branding und das internationale Personalmanagement fallen auch in meinen Aufgabenbereich. Darüber hinaus kümmere ich mich um die Betreuung und die Förderung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Da ich dieses Jahr meine Ausbildung zum Business Coach abgeschlossen habe, berate ich ehrenamtlich in Bewerbungs- und Karrierefragen.

Gab es vor deinem Job bei Hytera schon Berührungspunkte in deinem Leben im Bereich Funktechnik oder gar Amateurfunk?
Tatsächlich habe ich bei meinem Auslandsaufenthalt in den USA ein einfaches Funkgerät genutzt. Zu der Zeit gab es noch keine Möglichkeit, kostengünstig über Whatsapp oder Ähnlichem zu kommunizieren. Also haben meine Freunde und ich für den Ausflug in die Mall of America, einem riesigen Einkaufszentrum mit Vergnügungspark, diese Geräte genutzt, um uns nicht zu verlieren. Das war sehr hilfreich.

Wie viele Funkamateure arbeiten an eurem Standort in Bad Münder und in welchen Bereichen sind sie tätig?
Wir haben einige Funkamateure in unseren Reihen. Die Kollegen arbeiten in den verschiedensten Abteilungen: vom Vertrieb über Entwicklung bis hin zur Projektrealisierung und dem Kundenservice ist da alles dabei. Konkret sind das unter anderem Dirk Thiele (DH7AGT), Gábor Breitner (HA5BHX), Frieder Schulz (DC8FS) und Henrik Meierkord (DL3YHM).

Als ich euch in Bad Münder besucht habe, sind mir natürlich eure schönen Aufbaumöglichkeiten für Antennen aufgefallen. Gibt es eine Klubstation am Firmenstandort, die von bei euch beschäftigten Funkamateuren nach Feierabend benutzt werden kann?
Aktuell können unsere Funkamateure noch nicht in Aktion treten. Aber wir sind an dem Thema dran. Ende Oktober haben wir unser neues Technologiezentrum fertiggestellt. Deshalb planen wir in nächster Zukunft den DMR-Repeater DB0HYT im neuen Gebäude in Betrieb zu nehmen, der dann über unseren großen Antennenmast senden kann.

Es gibt ja bei euch derzeit einige interessante offene Stellen, welcher Job ist für technikbegeisterte FunkMesse 2015 Barlagamateure aus deiner Sicht am spannendsten?
Das ist eine wirklich schwierige Frage, denn wir haben eine Vielzahl an spannenden Einstiegsmöglichkeiten – nicht nur im technischen Bereich. Für einen Ingenieur (m/w), der Berufseinsteiger ist und gerne die Welt entdeckt, dem empfehle ich, sich als Project Engineer bei uns zu bewerben und die Systeme beim Kunden vor Ort in Betrieb zu nehmen. Wer gerne im kaufmännischen Bereich arbeitet und Bestellungen unserer Kunden entgegennimmt oder Projektangebote erstellt, dem empfehle ich sich im Vertrieb nach offenen Stellen umzusehen. Einen Überblick über alle unsere offenen Stellen pflegen auf wir auf unserer Website.

Hytera - Firmengebäude Fritz-Hahne-Straße 7, 31848 Bad Münder 2012-05-02
Hytera – Firmengebäude Fritz-Hahne-Straße 7, 31848 Bad Münder 2012-05-02

Annica, vielen Dank für das nette Interview! Gibt es noch einen Tipp, den du unseren Lesern für ihre Bewerbung bei euch mit auf den Weg geben möchtest?
Technikbegeisterte Funkamateure sollten bei der Bewerbung unbedingt ihr Hobby erwähnen. Ansonsten – ganz klassisch – Anschreiben und Lebenslauf sowie Zeugnisse per E-Mail an career@hytera.de schicken. Kleiner Tipp für das Anschreiben: Uns interessiert was neue Kolleginnen und Kollegen in unser Team einbringen können und welche Motivation hinter der Bewerbung bei Hytera Mobilfunk steht. Wer fragen zu den aktuellen Stellenangeboten hat, der kann mich gerne anrufen oder per E-Mail kontaktieren.

Ich arbeite in einem IT-Systemhaus und bin überwiegend mit der Administration von Mail-Servern beschäftigt.

Derzeit beschäftige mich viel mit VHF/UHF, APRS und HAMNET. Darüber hinaus sammle ich Erfahrungen im Antennenbau.

0 Kommentare zu “Interview mit Annica Lau über spannende Jobs für Funkamateure [Sponsored Post]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*